Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Sodomisery - The Great Demise

Review von grid vom 21.05.2020 (184 mal gelesen)
Sodomisery - The Great Demise SODOMISERY wurden 2015 von Harris Sopovic als reines Studioprojekt mit dem festen Vorsatz gegründet, die perfekte Mischung aus Death und Black Metal mit frischem Sound zu schaffen. Mit den dazugekommenen Viktor Eklund (Drums), Paul Viscolit (Bass) und Magnus Grönberg (Gitarren) verfestigte sich das Projekt zur Band, die mit ihrem ersten Langspieler "The Great Demise" die offenen Türen all derer einrennt, die es schätzen, wenn ihre Mucke stark nach früheren AMON AMARTH tönt (nur nicht so knackig) und etwas weniger stark nach DISSECTION oder NECROPHOBIC. Gitarrensoli, epische Ansätze, Angriff hier, gefühlige Saitentöne dort sowie das Dauergrollen aus des Gründers Kehle, dies streng ohne Variation. Also alles da, was die Stimmung tief dunkel und böse färbt … und dank der genannten Originale bereits wohlvertraut. SODOMISERY schlagen sich wacker mit ihren auf Nummer sicher komponierten Songs, die man nicht lange im Kopf behält, woran weder der ziemlich heavy walzende Low-Tempo-Stampfer 'Until They Burn' noch das ein paar hellere Funken sprühende 'Arise' was ändern.

Wer sich weder daran noch an fehlender Eigenständigkeit stört, der kann zugreifen, denn "The Great Demise" taugt zur Hintergrundbeschallung allemal. Dass sich auch nach etlichen Runden nicht allzu viel festsetzt und der Ansatz zu einem Knaller, der die Platte aus der Menge ähnlicher Veröffentlichungen rauskatapultiert, nicht auszumachen ist, muss sich ja beim nächsten Langspieler nicht wiederholen.

Anspiel mit 'Sacrifice' oder 'The Messenge'.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Reapers Key
02. Into The Cold
03. Sacrifice
04. The Messenger
05. In The Void
06. The Great Demise
07. Until They Burn
08. Arise
09. The Abyss
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 45:19 Minuten
VÖ: 22.05.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.05.2020 The Great Demise(6.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!