Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Hellride - Goodbyes To Forever

Review von Krümel vom 30.04.2020 (1237 mal gelesen)
Hellride - Goodbyes To Forever HELLRIDE, das sind Tom Klossek am Mikro sowie Kai Pasemann und Stefan Gassner an den Gitarren. Der ein oder andere mag sich nun fragen: Was zum Teufel ist mit den anderen Instrumenten wie Bass oder Drums? Werden die ebenfalls von den drei Herren bedient? Oder holt man sich dafür gar Gastmusiker ins Studio? Die Antwort ist ganz einfach - weder noch. Denn das Trio hat sich der rein akustischen Spielart des Rock/Metals verschrieben. Nach ihrem durchaus beachteten Debütalbum vor sieben Jahren wurde das Projekt auf Eis gelegt, doch nun haben HELLRIDE nochmal die Saiten aufgespannt und gestimmt, sowie die Stimme geölt, um neun neue Stücke zu präsentieren. Allerdings spricht der Titel des neuen Werks "Goodbyes To Forever" Bände, denn man feiert damit den endgültigen Abschied (zumindest was diese Band betrifft). Tja - und das Abschiedsgeschenk in Form dieser CD ist wirklich gelungen. Mit Songs wie 'Someone To Hate', '3030' oder 'Air Supremacy' beweisen die Nürnberger, dass "heavy" nicht unbedingt nur Stromgitarren bedeutet, sondern Rock auch mit zwei Akustik-Gitarren und variabel eingesetztem Gesang bestens funktioniert. Als kleines Schmankerl hat die Truppe ein flottes 'Young Turks'-Cover auf die Scheibe gepackt. Viele werden sicherlich die Original-Version von ROD STEWART kennen. Die hat mich schon früher an Sommer und Strand erinnert - und so haben mir HELLRIDE damit meinen kleinen Schönwetterohrwurm eingepflanzt.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Someone To Hate
02. The Misanthrope
03. Napoleonized
04. Don't Hunt What You Can't Kill
05. 3030
06. Metal This Not Is
07. Temporary Out Of Mind
08. Young Turks
09. Air Supremacy
Band Website: www.facebook.com/hellrideofficial/
Medium: CD
Spieldauer: 36:28 Minuten
VÖ: 17.04.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.10.2013 Acousticalizedvon Contra

30.04.2020 Goodbyes To Forever(7.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Slaughterday - Ancient Death Triumph (Review spicken)

Nocte Obducta - Irrlicht (Review spicken)

Revolting - The Shadow At The World's End (Review spicken)

Sealand Airlines - Sealand Airlines

Shame On Youth! - Human Obsolence

Cadaver - Edder & Bile (Review spicken)

Jack Slamer - Keep Your Love Loud

Arrayan Path - The Marble Gates To Apeiron

Toblakai - Puritans Hand

Godsend - As The Shadows Fall (Review spicken)

Amahiru - Amahiru (Review spicken)

Keiser - Our Wretched Demise

Jaded Heart - Stand Your Ground

Darkness - Over And Out (Review spicken)

Furious Trauma - Decade At War

Sodom - Genesis XIX (Review spicken)

Our Oceans - While Time Disappears

Panychida - Gabreta Aeterna

Haven - Vessel

Sorceress Of Sin - Mirrored Revenge

Full House Brew Crew - Bare Knuckle (Review spicken)

Mongrel's Cross - Arcana, Scrying and Revelation

Pågå - The Evil Year

Azarath - Saint Desecration (Review spicken)

Within The Ruins - Black Heart (Review spicken)

Eleine - Dancing In Hell

Awaken - Out Of Shadows (Review spicken)

AnthenorA - Mirros And Screens (Review spicken)

Amahiru - Amahiru

Dream Theater - Distant Memories - Live In London

Hatebreed - Weight Of The False Self

Scour - Black

Ocean Hills - Santa Monica

Avlivad - Avlivad

Exarsis - Sentenced To Life

Urfaust - Teufelsgeist

Stallion - Christmatized

Cats In Space - Atlantis

The Cult Of Destiny - The Cult Of Destiny

Invisible Horizon - Deafcon:One

Leviathan (US) - Words Waging War

Voivod - Lost Machine - Live

Tungsten - Tundra

Imminence - Turn The Light On (Deluxe Edition)

Ritual - Glimpsed From The Story Of Mr. Bogd

Exitium Sui - Ad Personam

Kaunis Kuolematon - Syttyköön Toinen Aurinko

Autumnblaze - Welkin Shores Burning

Shores Of Null - Beyond The Shores (On Death And Dying)

Psycroptic - The Watcher Of All

Black Death Cult - Devil's Paradise

Madball - Magic O Metal

To Dust - Nightmare Cycles

Schaut mal!