Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Shakra - Mad World

Review von Stormrider vom 02.04.2020 (451 mal gelesen)
Shakra - Mad World "Snakes & Ladders" war 2017 eines der Highlights im Bereich Hard Rock mit Metalschlagseite und hat SHAKRA hoffentlich in der Wahrnehmung der Fans auch endlich mal aus dem Schatten der beiden größten Schweizer Rockbands heraustreten lassen. Zumindest die Platzierungen in den heimischen Charts lassen es vermuten. Aber bei den Eidgenossen ist man ja auch schon länger über die Qualitäten des Quintetts im Bilde. Dieser Tage feiert die Band ihr 25-jähriges Jubiläum,, und anstatt eine Best Of oder Neueinspielungen alter Tracks zu offerieren, hat man sich einfach für ein neues Album entschieden und wollte das so stark wie möglich werden lassen. Auch wenn der Opener 'Fireline' nicht ganz mit dem Eröffnungskracher 'Cassandras Curse' vom Vorgänger mithalten kann, kann man getrost festhalten, dass "Mad World" wieder ein bockstarkes Album geworden ist, das keinen Fan der Band enttäuschen wird.

Aber die Fans der Band wissen sowieso was sie bekommen, nämlich Hard Rock mit teilweise sehr metallischen Riffs und starken Soli von Thom Blunier und Thomas Muster, groovigen Rhythmus von Drummer Roger Tanner und pumpenden Bass von Dominik Pfister. Und über allem thronen die ausdrucksstarken Vocals von Mark Fox, dessen Whiskey-getränktes Organ jedem Song die Mandel in die Schweizer Schokolade drückt oder die Traube oder die Nuss oder auch den Rum. Ist aber auch egal, was dazu gemischt wird. Ob es ein wenig Blues ist, wie in 'I Still Rock', die obligatorische (und sehr gelungene) Ballade 'New Tomorrow' zum Abschluss oder einfach nur astrein produzierte Rocksongs wie den Titeltrack, 'Fake News' oder das metallisch einläutende und dann gnadenlos rockende 'Son Of Fire'.

Man kann wirklich nur hoffen, dass der Wunsch von Thom Blunier wahr wird, der betont: "Ich bin bereit für nächsten 25 Jahre!" Sollte die Band auch in Zukunft weiterhin solche Qualitätsware abliefern wie mit dem aktuellen Dreher, dann stehen uns noch ein paar wirklich hörenswerte Releases in den nächsten Jahren bevor. Denn das was SHAKRA auf "Mad World" zu bieten haben, das sollte wirklich keinen Fan von harter, eingängiger und energetischer Rockmusik enttäuschen. Bleibt also zu hoffen, dass die Band nicht nur eine Vollbedienung für ihre bestehende Fanbasis am Start hat, sondern auch ein paar neue hinzugewinnt und ihren Status in der Szene weiter ausbauen kann. Die Klasse von "Mad World" oder "Snakes & Ladders" hatten die letzten Outputs der beiden bekannteren Bands aus der Schweiz aus meiner Sicht nicht.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Fireline
02. Too Much Is Not Enough
03. A Roll Of The Dice
04. Mad World
05. When He Comes Around
06. Thousand Kings
07. I Still Rock
08. Fake News
09. When It All Falls Down
10. Turn The Light On
11. Son Of Fire
12. New Tomorrow
Band Website: www.shakra.ch
Medium: CD
Spieldauer: 48:13 Minuten
VÖ: 28.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.02.2011 Back On Track(7.5/10) von Stradivari

20.02.2016 High Noon(9.0/10) von Lestat

02.04.2020 Mad World(8.0/10) von Stormrider

12.01.2013 Powerplay(7.0/10) von Wulfgar

24.11.2017 Snakes & Ladders(8.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!