Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Body Count - Carnivore

Review von Eddieson vom 25.03.2020 (362 mal gelesen)
Body Count - Carnivore Dass BODY COUNT sich vor einigen Jahren reformierten war eine wirklich großartige Idee, denn sie haben nicht nur Kultstatus, sondern liefern auch heute noch Mal für Mal ein authentisches und überzeugendes Album ab. Klar verbindet man die Band erstmal mit ihrem Meilenstein-Album "Cop Killer", welches nicht nur für massig Kontroversen sorgte, sondern ebenfalls die Rap-Szene und die Metal-Szene ein Stück näher brachte. Außerdem sind die lyrischen Ergüsse von damals, wie zum Beispiel zu 'Evil Dick', heute noch einfach legendär.

Mittlerweile haben die Songs ein Stück weit mehr an Tiefgang in den Texten gewonnen. Sänger Ice-T zeigt weiterhin die Misstände unserer Gesellschaft auf und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Musikalisch bietet "Carnivore" zudem jede Menge Abwechslung. Ist der Opener und Titeltrack noch in bester Old-School-Crossover-Manier mit jeder Menge Rap-Gesang und Polizeisirenen, ist 'Point The Finger' unter der Mithilfe von POWER TRIP-Sänger Riley Gale eine astreine Hardcore-Nummer. Auch die einführenden Worte zu einigen Songs sind geblieben. Ice-T erklärt kurz, warum sie 'Ace Of Spades' covern, danach gibt es einen Gastbeitrag von HATEBREEDs Jamey Jasta zu 'Another Level' (eine schön groovige Nummer), bevor es mit 'Colors' eine Coverversion des eigenen Songs gibt. Eine etwas ungewöhnliche Hilfe gibt es bei 'When I'm Gone', denn hier hat Amy Lee von EVANESCENCE einige Parts übernommen, die aber überraschend passend klingen.

Insgesamt weiß "Carnivore" sehr gut zu gefallen, da es BODY COUNT wirklich geschafft haben, ein sehr abwechslungsreiches und vielschichtiges Album zu produzieren. Es kann sich nahtlos in die Reihe von "Bloodlust" und "Manslaughter" einreihen.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Carnivore
02. Point The Finger
03. Bum-Rush
04. Ace Of Spades (MOTÖRHEAD Cover)
05. Another Level
06. Colors
07. No Remorse
08. When I'm Gone
09. Thee Critical Beatdown
10. The Hate Is Real
11. 6 In Tha Morning (Unreleased Demo)
12. No Lives Matter (Live In Australia)
13. Black Hoodie (Live In Australia)
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 47:57 Minuten
VÖ: 06.03.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.03.2020 Carnivore(7.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!