Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Tourettes - Sicksense

Review von Opa Steve vom 11.10.2006 (3365 mal gelesen)
Tourettes - Sicksense Von Down Under schaffen's leider nur wenige Bands bis auf den europäischen Markt. Klar, AC/DC kennt jeder, aber dass Australien auch echte Innovationsgenies wie z.B. ALCHEMIST aufwarten kann, bleibt den hiesigen Hörern oft verschlossen.

Mit TOURETTES SYNDROME ist zwar jetzt nicht unbedingt Genialität auf den Longplayer gepresst worden, aber dafür ein anerkennenswertes Maß an Originalität. Die Truppe spielt eine Mischung aus Core und Rotzrock, kann aber gleichzeitig ein hohes Maß an modernen Samples ('Good Morning') sowie authentische Blues/Heavyrock-Wurzeln ('Nola', 'Gear') aufweisen. Michele Madden unterstützt den Rotzcharakter durch ihre unglaublich männliche und raue Stimme, die sie variabel von nöligem Geknatsche bis zu Death-Growls über die knarzende Amp/Drum-Mixtur legt. Gelegentlich wuselt das Quartett in zu breakigen Klangcollagen herum, aber ansonsten beweisen sie ein geschicktes Händchen für eine gehörige Portion Drive und interessante Hinhörer. Langweilig wird's aufgrund dieser Dynamik eigentlich nie. 'Fracture' entschwebt wie ein Drogenrausch, 'R.F.S.' ist ein mitreißender Alternativrocker, bei dessen Refrain jede Halle austicken wird. Bei 'Circus' werden knüppelharte Thrashriffs mit kranken MARYLIN MANSON Keyboards hinterlegt, wobei dieser Song an Härte und Geschwindigkeit die Speerspitze des Albums darstellt. Leider gibt es auch ein paar Durststrecken gegen Ende des Albums zu bewältigen, denn ab 'Small Enemy' lässt die Power dann doch spürbar nach, was dann doch einen Punktabzug bedeutet.

Als Bonus beinhaltet die CD noch 3 Videoclips von durchwachsenem Niveau. Am meisten gefällt die Band eigentlich, wenn sie livehaftig auf der Bühne steht. Denn dort entfaltet sie einfach ihre ursprüngliche Power am Besten, wie man auch schon dieses Jahr auf deutschen Bühnen erleben durfte. Dem geneigten Interessenten sei noch die Homepage der Band empfohlen, auf der sie fanfreundlich schon vor dem Kauf eine Menge Appetizer bereitstellen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Good Morning
02 Nola
03 Fracture
04 Gear
05 Glad
06 R.F.S.
07 Rail
08 Circus
09 Small Enemy
10 Longline
11 Novena
DBM (Video)
Gear Live (Video)
Stand (Video)
Band Website: www.tourettes.com.au/
Medium: CD
Spieldauer: 44:08 Minuten
VÖ: 13.10.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.10.2006 Sicksense(7.0/10) von Opa Steve

20.11.2007 Treason Songs(7.5/10) von Opa Steve

Interviews

11.09.2006 von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!