Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Blind Revolution - Money, Love, Light

Review von baarikärpänen vom 27.02.2020 (490 mal gelesen)
Blind Revolution - Money, Love, Light Gerade rotiert noch das neue Album von THE RAGGED SAINTS im Player, THE NIGHTFLIGHT ORCHESTRA stehen mit einer neuen Langrille schon in den Startlöchern. Man ist geneigt zu sagen, dass 2020 ein feines Jahr werden dürfte für Freunde des Melodic Metals, der sich bei den Großen des Genres aus den 80er Jahren, also der Blütezeit des Genres, bedient. Vor allem Frontiers aus Italien liefern immer wieder neues Futter. Egal, ob sie sich der "alten Helden" wie QUIET RIOT oder NIGHT RANGER annehmen, oder auch neuen Bands eine Heimat bieten. Sauer stösst allerdings auf, dass man gerade bei Produkten aus dem Hause Frontiers oft den Eindruck hat, kennste eine, kennste alle. Dass aber auch aus dem Land in Stiefelform Truppen kommen, die eben nicht bei Frontiers gelandet sind und eine recht eigene Herangehensweise haben, lässt aufhorchen. Genau so eine sind BLIND REVOLUTION.

imgcenter


BLIND REVOLUTION wurden 2010 von den Brüdern Sipione (Vocals, Gitarre) gegründet, um ihren Vorbildern wie zum Beispiel VAN HALEN, WHITESNAKE oder JOURNEY Tribut zu zollen. Leider hat es dann doch geschlagene zehn Jahre gebraucht, bis die beiden die geeigneten Mitstreiter gefunden hatten und jetzt endlich ihr erstes Album "Money, Love, Light" erscheint. Wobei der Titel schon bewusst gewählt wurde, beschreiben die drei Worte doch das, was die Lyrics auf dem Album ausdrücken, die suche nach Träumen, Enttäuschungen und Hoffnungen. Cheesy? Mag sein. Aber im Bereich Melodic Metal wird sowas gerne genommen. Und gerade ihre Vorbilder WHITESNAKE haben ja eine ganze Karriere darauf aufgebaut, mit Lyrics rund um die Beziehungskiste. Wie dem auch sei, "Money, Love, Light" ist nicht einfach eine Ansammlung von abgekupferten Vorlagen, sondern präsentiert BLIND REVOLUTION als eine Band, die zwar ihre Wurzeln nicht leugnen kann, aber ihre Songs so geschickt aufbaut, so dass der Vorwurf des Plagiats gar nicht erst aufkommt. Dabei ist es wirklich spannend, weil man immer wieder den Eindruck hat, gewisse Parts von anderer Seite schon mal gehört zu haben. Paradebeispiel dafür ist 'Take The Magic Back' mit seinem Saxophon-Solo, das logischerweise an FOREIGNER erinnert. Und trotzdem bleibt der Stempel, den BLIND REVOLUTION ihrem AOR/ Melodic Metal aufdrücken, immer unverkennbar. Wenn man sich Melodic-Perlen wie den Opener 'Guiding Light' oder AOR-Spitzenleistungen wie 'Knocking For Love' (WHITESNAKE anyone?), 'Saints Of Our Days' (LOVERBOY grüßen aus Kanada) oder meinen persönlichen Fave 'Mary Ann' (erinnert mich an die sträflich unterbewerteten REFUGEE aus Kanada) gibt, dann kann man es gar nicht mehr abwarten, dass der Sommer endlich kommt. Und ein Herzschmeichler wie die Ballade 'Never Let You Go' hätte in den 80ern für Feuerzeugalarm in den Stadien gesorgt. Das größte Pfund mit dem BLIND REVOLUTION aber wuchern können, bleibt die völlig eigenständige und unverwechselbare Stimme von Cristiano Sipione.

BLIND REVOLUTION mögen noch keine große Nummer sein, aber wer ein Debüt wie "Money, Love, Light" raushaut, der hat mehr als einen Achtungserfolg vorzuweisen. Da können sich die Bands aus dem Hause Frontiers noch so strecken, die ersten Anwärter auf dem Weg zum AOR-Thron sind im Moment neben THE RAGGED SAINTS die Jungs von BLIND REVOLUTION, beide Bands stehen für mich auf einer Stufe.



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Guiding Light
02. Miracle
03. Knocking For Love
04. Mary Ann
05. Saints Of Our Days
06. Money And Run
07. Take The Magic Back
08. Getting Stronger
09. Never Let You Go
10. Keep On Dreaming
11. Rock'n'Roll Dream
Band Website: https://www.facebook.com/blindrevolutionofficial/
Medium: CD
Spieldauer: 50:52 Minuten
VÖ: 07.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.02.2020 Money, Love, Light(9.0/10) von baarikärpänen

Interviews

10.03.2020 von baarikärpänen

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!