Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Word Alive - Monomania

Review von Eddieson vom 27.02.2020 (579 mal gelesen)
The Word Alive - Monomania Um die Jahrtausendwende schwappte eine Riesen-Emocore-Welle über uns herüber. Mit dabei Bands wie THURSDAY, SILVERSTEIN, FUNERAL FOR A FRIEND und viele mehr. Doch die Welle ebbte dann relativ schnell wieder ab und Emocore wurde nur noch zu einer Randerscheinung in der Musikszene. So zumindest hier in Europa. In den USA scheint das etwas anders gelaufen zu sein, denn von dort kommen immer noch neue Bands, die sich dieser Spielart verschrieben haben. So auch THE WORLD ALIVE, die sich 2008 in Phoenix/Arizona gegründet haben und schnell auch einige Charterfolge auf ihrem Konto verbuchen konnten.

Im Zweijahrestakt veröffentlichten die Amerikaner Album nach Album und nun 2020 steht der nächste Longplayer in den Regalen. Dass Bands sich entwickeln und neue Sachen ausprobieren, ist durchaus nichts Ungewöhnliches, so haben auch THE WORLD ALIVE verschiedene Dinge ausprobiert, die mehr oder weniger gelungen sind. Doch auf "Monomania" geht man zum einen wieder ein Schritt Richtung ihrer eigenen Wurzeln, doch mit einigen elektronischen Elementen sucht man auch den moderneren Sound. Dennoch gibt es hier wieder mehr Core-Elemente, die man vor allem an einigen Breakdowns festmachen man, auch Screams werden wieder vermehrt eingesetzt. Gleich der Opener und Titeltrack vereinigt all diese Elemente in sich sehr gut. Auch das an den verstorbenen WE CAME AS ROMANS-Vocalist Kyle Pavone gewidmete 'K.F.' kann man stellvertretend für das Album nennen. Auch wenn alle Songs im Grunde recht ruhig verlaufen und nur wenige emotionale Ausbrüche zeigen, ist man hier weit davon entfernt schnulzige Parts eingebaut zu haben, dafür wirkt alles atmosphärisch schön dicht.

Aber man muss auch sagen, dass "Monomania" keinen echten Hit parat hält. Alles plätschert so dahin, es fehlt die große Innovation, die Aha-Momente. Nachdem die oben genannte Emo-Welle nicht mehr so eine große Rolle in der Musikszene spielte, hatte ich das Gefühl, dass musikalisch eh alles gesagt wurde, und dabei bleibe ich auch heute noch, denn auch THE WORLD ALIVE können mich nicht vom Gegenteil überzeugen.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Monomania
02. No Way Out
03. Searching For Glory
04. Another Year In The Shadows
05. Greatest Almost
06. Thank You
07. Numb Love (Misery II)
08. K.F.
09. Burning Your World Down
10. Comfort_Chaos
11. I'm Sorry You're Sorry Now
12. Death is The Only End If You Assume The Story
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:34 Minuten
VÖ: 21.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.02.2020 Monomania(6.5/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!