Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Godthrymm - Reflections

Review von Dead_Guy vom 15.02.2020 (635 mal gelesen)
Godthrymm - Reflections In den 90ern entstand in England eine Doom Spielart, die sich vor allem darin auszeichnete, sehr melancholisch zu sein und gerne mit dem Death Metal liebäugelte. KATATONIA, PARADISE LOST, ANATHEMA sowie MY DYING BRIDE sind die Bands gewesen, die diesen Sound geprägt haben. Was das alles mit GODTHRYMM zu tun hat? Erstens findet man auf 'Reflections' genau die Art von Doom Metal, abzüglich der Death Metal-Anteile, und zweitens befinden sich im Line-up gleich ehemalige Bandmitglieder der sterbenden Braut.

Und genau deren musikalische Vergangenheit hört man dem Album zu jeder Sekunde an: Hier kommt bleischwere Langsamkeit in tieftraurig aus den Boxen. Was allerdings ein markanter Unterschied ist, ist, dass es deutlich klassischer zugeht. Keine Geige, keine Growls, nur Doom Metal englischer Machart. Und so werden wir mit Melodien verwöhnt - schon der Opener lädt dazu ein, den schweren Rotwein aus dem Keller zu holen und den Kamin anzufeuern - sowie von einerseits tiefen, charismatischen Männergesang und andererseits von einem Gesang, der in Richtung CROWBAR schielt, umgarnt. Das Tempo pendelt dabei stets zwischen langsam und sehr langsam und macht gerne den ein oder anderen Schlenker Richtung Epic Metal, wie im absoluten Highlight 'We Are The Dead'. In diesem Song beißen sich die Gesangslinien richtig schön fest ins Gedächtnis und die Hook ist ohrwurmverdächtig. Dagegen wird es in 'Cursed Are The Many' stellenweise ein wenig flotter und ein paar harsche Momente kommen zum Vorschein.

GODTHRYMM haben einen extrem guten Erstling rausgehauen, der trotz bewusst gewählter musikalischer Reduzierung viel zu bieten hat. Schöne Melodien und charismatischer Gesang sorgen für ordentlich Stimmung und hier sollten die Fans der genannten Bands dringend reinhören als auch Fans von SOLSTICE und ähnlicher, genauso emotionaler, langsamer Musik. Top Album.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Monsters Kirk Herein
02. Among The Exaktes
03. The Sea As My Grave
04. We Are The Dead
05. The Light Of You
06. The Grand Reclamation
07. Cursed Are The Many
08. Chasmic Sorrows
Band Website: www.godthrymm.com
Medium: CD
Spieldauer: 54:33 Minuten
VÖ: 14.02.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.02.2020 Reflections(8.5/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!