Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Nebelhexe - Essensual

Review von Evil Wörschdly vom 27.09.2006 (3482 mal gelesen)
Nebelhexe - Essensual Während Andrea Haugen mit ihrem früheren Projekt HAGALAZ’ RUNEDANCE auch in der Metalszene Anklang finden konnte, dürfte es ihr mit NEBELHEXE wohl etwas schwerer fallen, das headbangende Volk zu begeistern. Denn wie schon das Vorgängeralbum "Laguz – Within The Lake", so ist auch "Essensual" nicht nur sehr ruhig, sondern auch ganz schön elektronisch ausgefallen. Die Musik ist dabei recht vielschichtig und abwechslungsreich und deckt ein breites Spektrum von meditativen Momenten bis hin zu tanzbaren Rhythmen ab. Neben einem Gespür für eingängige Melodien zeichnet sich "Essensual" natürlich vor allem durch die unverwechselbare Charakterstimme von Andrea Haugen aus, die den Stücken jede Menge Wiedererkennungswert verleiht.
Alles in allem ist "Essensual" ein gut gemachtes Album irgendwo zwischen Gothic und elektronischen Klängen, das sicher seine Anhänger finden wird. Ich persönlich kann aber mit NEBELHEXE nicht wirklich etwas anfangen, wobei mich auch die extrem poppige Produktion stört. Denn nach meiner Meinung kann ein dermaßen glattgebügelter Sound nicht gerade die persönliche und emotionale Stimmung unterstützen, die hier doch angeblich erzeugt werden soll.


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Underworld
02. Invisible Entity
03. Their Dead Poetry
04. Sungod
05. Erzulie’s Charm
06. Purple Nightshades
07. Living Trash
08. The Figurehead
09. The Wish
10. Dreams Of Little Girls
Band Website: www.nebelhexe.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:24 Minuten
VÖ: 02.10.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.09.2006 Essensualvon Evil Wörschdly

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!