Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dark Matter - Nebula To Black Hole

Review von Cornholio vom 05.02.2020 (1075 mal gelesen)
Dark Matter - Nebula To Black Hole Wir haben es alle gesehen, im April 2019: Das erste Foto eines schwarzen Loches. Das Coverartwork von DARK MATTER kommt uns also bekannt vor, und es passt sehr gut zu den Songs von "Nebula To Black Hole". Die Atmosphäre des Albums ist dunkel und gleichzeitig verträumt, fesselnd ohne zu wissen, was genau diese Musik ausmacht.

Unter anderem mit Musikern von ANATHMEA, EMPYRIUM und SWALLOW THE SUN haben sich die beiden Künstler Aria Moghaddam und Mehdi 14CH zusammengetan, um dieses Dark Metal-Album aufzunehmen. Und trotz der Tatsache, dass das Album stimmig und geschlossen wirkt, bin ich mit dem Ergebnis nicht so ganz einverstanden. Nachdem die ersten beiden Lieder komplett in ruhigem Ambiente angesiedelt sind, fahren die Songs 'Theory Of X' und 'Imperfect Universe' plötzlich mit E-Gitarre, Drums und verhältnismäßig normalen Vocals auf, und passen damit von ihrer Art überhaupt nicht zum Rest. Anschließend driftet "Nebula To Black Hole" wieder ins Ruhige, Dunkle ab. 'Funeral Pt2' ist die gelungene Mischung aus beiden "Welten", straighter hätte es für meine Begriffe nicht werden dürfen.

Ich kann mich der Musik zwar öffnen und hingeben, aber eine Bewertung des Albums ist für mich nicht möglich, zu unruhig sind die einzelnen Tracks im Verlauf der Scheibe. Meiner Meinung nach hätte ein Album komplett mit Ambient-artigen Tracks konzeptionell besser gepasst, so ist das zu viel Durcheinander. Wer nun neugierig geworden ist, oder generell auf solche sphärische Sachen abfährt, sollte DARK MATTER mal eine Chance geben!


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Except Love (ft. Daniel Cavanagh, Fab Regmann)
02. Earthless Child (ft. L. Fazendeiro, Anaé, Niko P.)
03. Theory Of X (ft. Andi Rohde, Sahoora)
04. Imperfect Universe (ft. Anaé, Tomasz P., Déhá)
05. Void Wor(l)d (ft. Anaé)
06. Funeral Pt1 (ft. Thomas Helm)
07. Funeral Pt2 (ft. Juuso R., Ana C., Déhá, Kamand)
08. Black Hole (ft. Kevin Pribulsky, Cecilie Langlie)
Band Website: facebook.com/darkmatterpage
Medium: CD
Spieldauer: 42:06 Minuten
VÖ: 31.01.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

05.02.2020 Nebula To Black Holevon Cornholio

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!