Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Havohej - Table Of Uncreation

Review von grid vom 11.12.2019 (2639 mal gelesen)
Havohej - Table Of Uncreation So viel steht fest: HAVOHEJs dritten Langspieler wird man lieben oder hassen - ernst nehmen oder weglachen. Das Klangbild ist mehr als schäbig, die Musik schwer erträglich und Abwechslung wird klein geschrieben. Paul Ledney (auch PROFANATICA) ist jedoch ein Hexenmeister, der aus den Zutaten Drone, Funeral Doom und Schwarzmetall (s)eine ganz eigene Welt schafft. Müsste man für diese Welt eine Farbe finden, sie zu beschreiben, dann fiele mir nur Vantablack ein. Das schwärzeste Schwarz, die Farbe, die fast alles Licht schluckt. Und genauso empfinde ich die Atmosphäre der HAVOHEJ’schen Musik. Wie aus einem unendlich tiefen, feucht-kalten, stockfinstren Kellerloch dringen psychotische Drone- und esoterische Ambientklänge, drückende Funeral Doom-Riffs, ritualistische Drums und wenige schwarzmetallische Poltereien ('Seven Jinn') an die Oberfläche. Das ist minimalistisch, irritierend bedrückend, bis auf wenigen Ausnahmen einförmig, aber schwerst hypnotisierend und bisweilen sogar feierlich ('All Time Is Now'). Und dann ist da diese Stimme. Paul Ledleys vokales Vermögen, das die musikalische Untermalung beinahe ins Hintertreffen geraten lässt. Ein Gesang von albtraumhafter, Horror verbreitender Intensität: hohle Growls oder ätzendes Raspeln. Laute, aus eitrig-blutigen Rachen erbrochen, von einem kranken Geist ersonnen. - Wer es drauf ankommen lassen will, höre 'The Black King' und 'Before Them And Behind Them'.

Kurz und knapp: "Table Of Uncreation" teilt die Gemeinde. Den Ultratrven wird's gefallen - der große Rest kommt vor Lachen nicht in den Schlaf. Denn Paul Ledney verstört nachhaltig und zelebriert seine Kunst bis zum letzten widerwärtigen Mucks, bis in die letzte Note, bis ins letzte synthetische Tönchen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. God of All Constellation
02. Holy Blood, Holy Grail
03. The Black King
04. Seven Jinn
05. Impossible Force
06. Table Of Uncreation
07. All Time Is Now
08. Before Them And Behind Them
09. Fati
Band Website:
Medium: CD, LP, Tape
Spieldauer: 29:31 Minuten
VÖ: 15.11.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.12.2019 Table Of Uncreationvon grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!