Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Spitefuel - Flame To The Night

Review von Blaze Breeg vom 03.12.2019 (188 mal gelesen)
Spitefuel - Flame To The Night SPITEFUEL präsentieren mit "Flame To The Night" ihren dritten Longplayer. Eine bemerkenswerte Leistung, wenn man bedenkt, dass die Band erst seit dem Jahr 2016 besteht.

Im Promotext wird das süddeutsche Quintett unter dem Etikett "melodische Heavy/Power Rocker" angekündigt. Das ist durchaus zutreffend, allerdings möchte ich hier unbedingt "modern" ergänzen. SPITEFUEL sind nichts für Traditionalisten, die sich zum Beispiel alljährlich beim KEEP IT TRUE tummeln.

Auf "Flame To The Night" fällt zunächst der metalcoreartige Gesang auf, der die Band in den Augen der oben genannten Klientel mehrheitlich disqualifizieren dürfte. Auch dank der mitunter harschen Lyrics, des Riffings und der Breaks wären SPITEFUEL in Deutschland ein passender lokaler Support-Act für Bands wie PARKWAY DRIVE oder KILLSWITCH ENGAGE. Ich kann mir vorstellen, dass Fans der genannten Combos viel Freude an "Flame To The Night" haben könnten. Kutten sind hier, wie bereits erwähnt, raus.

Eine Stärke des Fünfers aus Heilbronn besteht im Vermögen, wirklich gute Hooks zu kreieren, die im Ohr bleiben. Auch die Soli gefallen mir persönlich größtenteils ziemlich gut - die Jungs beherrschen ihre Instrumente definitiv. Eine Schwäche sehe ich in der Gleichförmigkeit des dargebotenen Songmaterials. Darüber hinaus fehlt ein großer Hit, der gleich beim ersten Lausch große Begeisterung hervorruft. SPITEFUEL werden es so nicht leicht haben, aus der Release-Schwemme herauszustechen.

Live dürften die Nummern trotz der oben genannten Einschränkungen Spaß machen, wenn man sich mit modernen Sounds, die weit vom klassischen Heavy Metal entfernt sind, anfreunden kann. Allerdings besuche ich keine Festivals, auf denen SPITEFUEL in stilistischer Hinsicht gut aufgehoben wären. Daher warte ich einmal auf Ohrenzeugenberichte.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Flame To The Night
02. Stand Your Ground
03. Machines
04. Trick Or Treat
05. Till I Die
06. Bad Boy
07. Two-Faced
08. Through The Shades
09. Firewater
10. Silent Guard
11. Try To Hate Me
Band Website: www.spitefuel.com
Medium: CD
Spieldauer: 47:20 Minuten
VÖ: 08.11.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.12.2019 Flame To The Night(7.0/10) von Blaze Breeg

10.05.2017 Second To None(7.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!