Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Dan Reed Network - Slam

Review von Elvis vom 30.10.2019 (2985 mal gelesen)
Dan Reed Network - Slam Nach dem sagenhaft guten Debüt "Dan Reed Network" galt es für Dan Reed und seine Mitstreiter im DAN REED NETWORK natürlich einen entsprechenden Nachfolger auf die Beine zu stellen. Der hörte 1989 auf den schönen Namen "Slam" und sollte möglichst ähnlich gut aufgenommen werden. Jetzt gibt es passend zum 30-jährigen Jubiläum einen Neuauflage und im Dezember auch eine satte Tour, bei der das Album komplett gespielt werden wird.

"Slam" beginnt mit 'Make It Easy' rockig und lässt auch mit dem Titeltrack gleich danach nichts anbrennen. Beides geht gleich gut ins Ohr. Die Single 'Tiger In A Dress' einen neben viel Eingängigkeit auch gewohnt Groove zu bieten. Eine ätherische Ballade mit Herz ist dagegen das schöne 'Rainbow Child'. Ordentlich Funk Rock gibt es zur Abwechslung mit 'Doin' The Love Thing'. Das hindert das Netzwerk aber nicht, mit dem schönen 'Stronger Than Steel' - Vorsicht, radiotaugliche Feuerzeug-Gefahr! - eine feine Ballade hinterherzuschieben. 'Cruise Together' hat einen rockenden 80er-Charme der wohligen Sorte. Mit 'Under Your Skin' geht es groovig weiter. Der Balladenanteil muss jedoch gesteigert werden, so gibt es also auch noch 'Lover' - kein schlechter Song, aber auch nicht das Hochreck. Dafür ist 'I'm Lonely, Please Stay' wieder schön funky und eingängig. 'Come Back Baby' ist zur Abwechslung mal ein wenig mit Blues gewürzt. Balladen gehen offenbar immer, denn 'All My Lovin'' ist tatsächlich noch eine davon - aber tatsächlich wieder eine schöne Ballade. Zum Rausschmiss nach eine guten Stunde gibt es mit 'Seven Sisters Road' einen weiteren Groover.

"Slam" wurde seinerzeit vorgeworfen, ein bisschen arg auf Radiotauglichkeit zu schielen und ja, ich muss gestehen, wenn das Original schon recht geschliffen daherkommt, so trifft das auf "Slam" nochmals deutlich stärker zu. Trotzdem ist das Album alles andere als schlecht, sondern als das, was es ist, immer noch sehr gut. Wer das Debüt mochte, dürfte daher auch "Slam" bestens goutieren können. Radiotauglichkeit als solche ist ja zudem nicht per se ein Kriterium, was Qualität ausschließen würde. Der Balladen-Faktor ist einfach höher, es wird etwas weniger gegroovt und gefunkt, doch die guten Elemente sind weiterhin vorhanden. Daher kann "Slam" also auch nach 30 Jahren noch bedenkenlos empfohlen werden und bietet mehr als genug Grund, sich eines der Konzerte im Dezember live zu geben - Zufriedenheit ist garantiert.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Make It Easy
02. Slam
03. Tiger In A Dress
04. Rainbow Child
05. Doin' The Love Thing
06. Stronger Than Steel
07. Cruise Together
08. Under My Skin
09. Lover
10. I'm Lonely, Please Stay
11. Come Back Baby
12. All My Lovin'
13. Seven Sisters Road
Band Website: www.danreed-network.com
Medium: CD
Spieldauer: 62:21 Minuten
VÖ: 25.10.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.10.2019 Dan Reed Network(9.0/10) von Elvis

30.10.2019 Slam(8.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim