Banner, 468 x 60, mit Claim


Freedom Call - M.E.T.A.L.

Review von Elvis vom 06.09.2019 (3507 mal gelesen)
Freedom Call - M.E.T.A.L. FREEDOM CALL spalten schon immer ein wenig die Gemüter. Die Nürnberger Band um Chris Bay zieht ihr Ding gnadenlos durch, und das mag man eben oder nicht. „M.E.T.A.L.“ ist da als neuestes Werk auch keine Ausnahme.

Was die Band auszeichnet, ist ein klar erkennbarer Sound, der völlig zu Recht als „Happy Metal“ bezeichnet wird. Die Musik ist positiv und das mit voller Absicht. FREEDOM CALL haben sich also auch für 2019 keine grundlegenden Änderungen auf die Fahnen geschrieben, was auch genau richtig ist. ‚M.E.T.A.L.‘ als Titeltrack stampft vielleicht mal ein bisschen mehr, doch ansonsten gibt es genau das, was man möchte, nämlich bewährte und gute Kost. Vernünftig produziert, vernünftig geschrieben, eingängig und süffig, so kennt man die Band.

FREEDOM CALL-Fans bekommen hier zwar kein zweites „Eternity“ - für meinen Geschmack immer noch das beste Album -, aber gutklassige Unterhaltung eben. Verlässlichkeit ist in stürmischen Zeiten wie diesen eben auch was wert. Chapeau!

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. 111
02. Spirit Of Daedalus
03. M.E.T.A.L.
04. The Ace Of The Unicorn
05. Sail Away
06. Fly With Us
07. One Step Into Wonderland
08. Days Of Glory
09. Wheel Of Time
10. Ronin
11 - Sole Survivor
Band Website: www.freedom-call.net
Medium: CD
Spieldauer: 43:25 Minuten
VÖ: 23.08.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten