Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Slaughtbbath - Alchemical Warfare

Review von Opa Steve vom 03.09.2019 (310 mal gelesen)
Slaughtbbath - Alchemical Warfare Südamerika ist bekannt für seine enthusiastische Extreme Metal-Szene. Mit dem etwas holprigen Namen SLAUGTHBBATH hat die Szene nun ein weiteres Highlight zu vermelden, wenn es um rasend bösartigen Black Death geht. Das Trio aus Chile posiert auf den Promofotos stilecht wahlweise vor Industriebrachen, Gebeinhäusern oder Feuerschein, wobei sie den überheblichen Aggro-Blick schon sehr gut draufhaben. Diese Art von Imagepflege gehört sicherlich zum guten Ton, aber sie würden auch siegen, wenn sie nur die Musik sprechen lassen. Diese besteht aus ... Snare, Snare, Snare und einer Fülle grimmiger Riffs sowie höllischem Geifern. Die neun Songs beginnen wahlweise mit einem kurzen Sprint eines einzigen Instruments, oder eben mit einem wenige Takte andauernden Stimmungsteil, um das Unheil zu beschwören. Danach bestehen die Songs zu 90% nur noch aus Blasts und giftigem Riffmaterial, welches flott gezockt alle Register auf der Aggressionsskala zieht. Die gelegentlichen Doublebass-Banger und Midtempo-Parts dazwischen kommen dem Hörer schon wie Doom Metal vor, da das vorgelegte Tempo und der körperliche Einsatz fast ausschließlich im Hochgeschwindigkeitsbereich den kompletten Garten durchmulchen. Glücklicherweise sind auf "Alchemic Warfare" keine chaotischen Parts enthalten, die ja schnell an Druck verlieren. Das Trio weiß ganz genau, dass seine Stärken in primitiven Songs liegen, die einfach auf die Sperrfeuer-Formel setzen. Und das geht auch voll auf. Während die unheilvollen Intros wie zu 'Rejoined Into Chaos' durchaus die Fähigkeit zu etwas ausgefeilterem Spiel beweisen, limitieren sie sich am liebsten auf den effektiven Kriegssound, der sich in Abrisskommandos wie 'Alchemic Warfare', 'Ritual Bloodbath', 'Celestial Overthrow' und wie sie alle heißen ergießt. Auf Anspieltipps kann ich verzichten - wer dem Genre zugetan ist, wird nach zwei beliebigen Songs schon wissen, auf was er sich einlässt. This kills!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ritual Bloodbath
02. Resucitated By Immortal Scorn
03. Cavern Of Misanthropy
04. Prophetic Crucifixion
05. Rejoined Into Chaos
06. Alchemical Warfare
07. Amulets Of Carnage
08. Celestial Overthrow
09. Ascension To The Dragon's Throne
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 34:33 Minuten
VÖ: 06.09.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.09.2019 Alchemical Warfare(8.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!