Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Sorcery - Necessary Excess Of Violence

Review von Eddieson vom 29.08.2019 (332 mal gelesen)
Sorcery - Necessary Excess Of Violence Wirklich eilig hatten es SORCERY nie irgendwelche Musik auf den Markt zu bringen. Hier mal eine Single, da mal ein Album, dann lange Zeit wieder nix und erst ab 2013 mit dem Album "Arrival At Six" kam eine Regelmäßigkeit, denn 2016 folgte "Garden Of Bones" und jetzt, 2019, legt man mit "Necessary Excess Of Violence" schon wieder nach.

Über 30 Jahre nach der Gründung (und einigen Pausen) frönt man noch dem Death Metal, der Spielart, wegen der man sich damals in Schweden zusammengefunden hat. "Necessary Excess Of Violence" ist genau das, traditioneller Old School Death Metal der schwedischen Sorte. Etwas räudig, keine glatt polierte Produktion, Tempowechsel von langsamen und melodischen Parts, die stark an DESULTORY erinnern, bis hin zu rasenden Blastbeat-Attacken. Der leicht knarzige Gitarrensound rundet das Bild dann noch ab. Vergleicht man mal das aktuelle Album mit dem ersten Full-Length "Bloodchilling Tales", das die Band 1991 veröffentlicht hat, so kann man sagen, dass die Band schwer an sich gearbeitet hat. Okay, letztendlich sind ja nur noch zwei der Gründungsmitglieder in der aktuellen Besetzung vertreten. Während das Debüt damals noch etwas holperig klingt (verständlicherweise), tönt "Necessary Excess Of Violence" absolut rund und stimmig. Und trotz des zunehmenden Alters scheinen die Jungs heute schneller unterwegs zu sein, als damals oder täusche ich mich?!

Vor allem Sänger Ola Malmström klingt hier schön dreckig, weil er die Texte nicht besonders tief ins Mikro growlt, sondern leicht thrashig brüllt, was den Songs verdammt gut steht. Doch, eine echte Überraschung ist das Album geworden, und ist jedem Hörer des schwedischen Todesbleis ans Herz gelegt.

Hört euch den (legalen) Stream an und dann kauft euch das Album:



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Stellar Circle
02. Where We Were Born We Will Demise
03. The Darket Part Of You
04. Of Blood And Ash
05. I'll Be Gone In The Dark
06. Death Is Near
07. Illuminate
08. King Of Nothing
09. Year Of The Plague
10. Language Of The Conquerer
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 45:59 Minuten
VÖ: 20.08.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.08.2019 Necessary Excess Of Violence(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!