Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Hive - Most Vicious Animal

Review von Legacy_99 vom 23.08.2019 (319 mal gelesen)
Hive - Most Vicious Animal Hurra, dies ist eines meiner ersten Reviews ever! Und los geht’s mit HIVE aus Minneapolis.

Gegründet im Jahr 2014 ist die vorliegende Scheibe bereits die Nummer vier in der Bandhistorie. Eine Schreibblockade sieht definitiv anders aus!

Zur Mucke: Das Ganze klingt wie eine Mischung aus D-Beat, Crust, mit ein bisschen Hardcore & Death Metal, wobei das Tempo als durchaus variabel zu bezeichnen ist. Langsame, groovige Passagen wie bei ‘Deceiving Days‘ wechseln sich mit absolutem Gebretter ab. Die Gitarren sind herrlich verzerrt, die Produktion ist fett und transparent. Knallt gut.

Ich bin trotzdem nicht hellauf begeistert, da die Musik auf Dauer doch etwas ermüdet. Zwar variert, wie bereits oben erwähnt, das Tempo - Songs, die sich jedoch in das Gehirn fräsen, suche ich vergeblich.

Wer es hart und dreckig mag, für den die Lyrics eine Aussagekraft haben sollten, für den ist HIVE definitiv einen Versuch wert. Check it out!

Anspieltipps: 'Deceiving Days', 'Most Vicious Animal', 'Ritualized Crime'.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01.Waste of Man 03:07
02.Fear of a Female Planet 01:42
03.Threaten 03:50
04.Deceiving Days 03:10
05.Turing Test Subject 02:30
06.Human Jaw 02:10
07.Most Vicious Animal 01:54
08.Chains of Apathy 01:41
09.Passenger 01:56
10.Ritualized Crime 03:21
11.Immunity 01:43
12.Tomorrow Will Be Worse 03:54
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 30:58 Minuten
VÖ: 02.08.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.08.2019 Most Vicious Animal(6.5/10) von Legacy_99

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!