Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Concrete Winds - Primitive Force

Review von Legacy_99 vom 23.08.2019 (328 mal gelesen)
Concrete Winds - Primitive Force Boah, was für ein fieser Brocken. Gnadenlos schnell, scheppernd und immer am Rande des Wahnsinns. Ich höre gerne heftige Mucke, aber die hat es mir bis jetzt so gar nicht angetan.

Der Reihe nach. CONCRETE WINDS haben sich aus den Resten der Band VORUM gegründet. Sie kommen aus Finnland und spielen - Surprise! - Death Metal. Der kompromisslosesten Sorte und irgendwie nicht wirklich zugänglich. Die Band nennt ihren Stil nicht ganz zu Unrecht Aggressive Noise Torment! Ugh!!!

Neun Songs in 25 Minuten rattern an einem vorbei, der Wiedererkennungswert ist eher gering. Wie, schon fertig gehört? Ja, und dann bitte noch einmal von vorne. Oder vielleicht doch besser nicht? Das liegt wie immer im Auge des Betrachters.

Eine Wertung möchte ich in diesem Fall nicht abgeben, da ich definitiv kein Experte für derartige Musik bin. Für alle die es wirklich roh und angepisst mögen, die stahlbanddicke Nerven haben – this is for you!

Anspieltipps: 'Sulphuric Upheaval', 'Death Transmission' (mit Break!!!)


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Infant Gallow
02. Sulphuric Upheaval
03. White Cut Manifest
04. Primitive Force
05. Tyrant Pulse
06. Dissident Mutilator
07. Volcanic Turmoil
08. Angelic Laceration
09. Death Transmission
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 25:00 Minuten
VÖ: 12.07.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.08.2019 Primitive Forcevon Legacy_99

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!