Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Razor Punch - Tell Me Your Secret

Review von Stormrider vom 16.08.2019 (367 mal gelesen)
Razor Punch - Tell Me Your Secret Nothin' but Rock! Das, was die 2011 gegründeten Niedersachsen von RAZOR PUNCH auf ihrem Debütalbum "Tell Me Your Secret" abliefern, das ist nichts anderes als ein klassisches Hard Rock-Album. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Die zehn Songs, die der Fünfer da eingezimmert hat, dürften allen Freunden von AC/DC und AIRBOURNE hin zu GUNS N' ROSES problemlos reinlaufen. Klar strukturiertes Songwriting, vernünftige Melodiebögen, ein schick aufgemachtes Booklet und eine ansprechende druckvolle Produktion, das sind die Eckpunkte von "Tell Me Your Secret". Dazu hat man mit Marco Scheiper einen Sänger, der zwar nicht die höchsten Weihen der Stimmgebung hat, aber doch authentisch und ohne Nölerei oder übertriebenes Möchtegernpathos durch die Songs führt und genug Dreck beziehungsweise Whiskey auf den Stimmbändern hat. Wer sich Hard Rock mit leichter Metalschlagseite auf die Einkaufsliste geschrieben hat, der kann hier problemlos mal reinhören. Nicht immer muss man in die Ferne schweifen. Manchmal wohnt der Prophet um die Ecke.

Dass man sich manchmal ein wenig zu sehr bei den eigenen Heroen bedient oder von ihnen beeinflussen lässt, na, das kommt vor. So ist der Hey! Hey!-Eröffnungspart von 'Brass Tracks' dann vielleicht doch ein Stück zu nah an 'T.N.T.', auch wenn das Riff natürlich nichts damit zu tun hat. Aber irgendwie denkt man trotzdem unweigerlich daran. Und auch die 'Sweet Child O‘ Mine'-Reminiszenz im Titeltrack ist etwas zu offensichtlich ausgefallen. Aber grundsätzlich machen RAZOR PUNCH einiges richtig. Was den zehn Tracks noch ein wenig abgeht, das sind die ganz großen Hooks, die sich festsetzen und eine Langzeitwirkung entfalten. Kommt vielleicht noch, wenn man seinen Weg konsequent weitergeht. Dafür gibt es aber auch keinen echten Ausfall zu vermelden, und man kommt nicht in die Verlegenheit, den Finger in Richtung Skip-Taste zu bewegen, wenn man sich das Album aufgelegt hat.

Wer also typische Biermucke sucht und sich mal etwas von der Komfortzone der bekannten Bands wegbewegen möchte, der kann dieses Geheimnis RAZOR PUNCH erzählen oder sich eben einfach "Tell Me Your Secret" einlegen. Das Album ist definitiv keine schlechte Wahl, wenngleich man aber auch nicht von einem weit überdurchschnittlichen Album sprechen muss. Keine Schnörkel, kein Firlefanz oder um es kurz zu machen: Nothin' but Rock!

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Love It Or Leave It
02. Revolution
03. Falling Forever
04. Brass Tracks
05. Tell Me Your Secret
06. Take The Ride
07. Can’t Get Over It
08. Devil‘s Game
09. Out And About
10. Round Here
Band Website: www.razorpunch.de
Medium: CD
Spieldauer: 43:07 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.08.2019 Tell Me Your Secret(6.5/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!