Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Stonegard - Arrows

Review von Krümel vom 25.07.2006 (3185 mal gelesen)
Stonegard - Arrows Obwohl der Vierertrupp aus Norwegen STONEGARD schon seit 5 Jahren durch die skandinavischen Länder rockt und dort bereits eine CD veröffenlicht hat, erscheint "Arrows" jetzt erst als Reissue in anderen, so auch in unseren Gefilden. Hierauf sind einige der besten Songs aus der bisherigen Schaffenszeit der Band überarbeitet und in ein neues Gewand gepackt worden. Stilistisch handelt es sich bei der Mucke um recht coolen (Stoner-)Rock gemischt mit thrashigen Metal-Parts. Anders kann man die eigenwillige Mixtur nicht beschreiben. STONEGARD sind definitiv nicht einzuordnen und wirken daher auf Anhieb sehr eigenständig.

"Arrows" beginnt mit dem instrumentalen Intro 'Ghost Circles', das zunächst cleane Gitarrenklänge aufweist, um dann in fetten schweren Riffs zu enden. Die leiten perfekt zum folgenden Titelstück 'Arrows' über. Auch hier sind fett bratende Gitarrenwände und gleichzeitig heftiges Schlagzeug zu hören, und zum ersten Mal kommt die markante rockige Stimme des Fronters ins Spiel. Ab 'At arms length' wird's dann kurzfristig etwas langsamer, wobei dieser Song eine wirklich interessante Schlagzeugarbeit aufweist.
Mit 'The white shaded lie' und 'Barricades' haben STONEGARD zwei super thrashige Kracher auf ihre CD gebracht, die auch gleichzeitig (durch den immer wieder hervortretenden Stoner Rock und den entsprechenden Gesang) unheimlich cool wirken. Dies sind - neben dem Titelsong - auch die absoluten Highlights auf "Arrows".
Für die Liebhaber der ruhigeren Töne gibt es dann auch mit 'Goldbar' noch eine Fast-Ballade mit ruhigen Bass- und Gitarrenmelodien sowie "weichem" Gesang.

Nicht zuletzt durch die tierisch fette Produktion von Daniel Bergstrand (IN FLAMES, MESHUGGAH) haben STONEGARD mit "Arrows" ein echt klasse Debut auf den Markt gebracht. Und schaffen es dabei zudem noch, aus der wahren Veröffentlichungsflut dieser Tage angenehm eigenständig hervorzustechen. Mit jedem Hören entdeckt man auf dieser CD etwas Neues. Bleibt zu hoffen, dass die vier Jungs mit ihren nachfolgenden Outputs auf dieser Spur bleiben.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Ghost Circles
2. Arrows
3. Hunter
4. At Arms Length
5. Resistance
6. The White Shaded Lie
7. Triggerfinger
8. Barricades
9. Goldbar
10. Darkest Hour
Band Website: www.stonegard.org
Medium: CD
Spieldauer: 35:18 Minuten
VÖ: 03.07.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.07.2006 Arrows(7.5/10) von Krümel

16.09.2008 From Dusk Till Doom(7.0/10) von Mandragora

Interviews

03.09.2008 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!