Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

N.M.A. - N.M.A.

Review von Eddieson vom 11.07.2019 (523 mal gelesen)
N.M.A. - N.M.A. So, da haben wir nun das Debüt von N.M.A., einem Trio aus dem schweizerischen Zürich, und das erste Problem tritt schon auf. Wofür steht die Abkürzung N.M.A.? Leider kann ich dazu nichts finden weder im Booklet noch auf dem Promo-Waschzettel, und verspüre auch keine große Lust, danach zu suchen. Also nehme ich es mal so hin und überlege mir selbst was, dass es bedeuten könnte. Vielleicht Nie Mehr Arbeit oder so. Egal ...

Gegründet haben sich N.M.A. 2016. Es folgten Stunden im Proberaum, tüfteln an den Songs, die dann 2017 als erstes Demo veröffentlicht wurden, kurz danach gab es dann genug Songs für ein erstes Album, welches heuer über das eigene Label RoBnRoll veröffentlicht wurde. Musikalisch schlagen die Schweizer hier voll in die Rock'n'Roll-Kerbe und fügen ihm eine ordentliche Portion Old School Thrash hinzu. Was sich zunächst mal etwas spannend anhört, entpuppt sich aber leider schnell dahingehend, dass die Band vielleicht doch noch etwas mehr an den Songs hätte arbeiten müssen. Letztendlich stellt sich kein Song als wirklicher Earcatcher oder gar Hit heraus. Sie plätschern eher relativ beliebig dahin, ohne dass es mich in irgendeiner Form emotional, in welcher Richtung auch immer, berührt. Vor allem am Gesang von Sängerin und Bassistin Denise muss noch etwas gearbeitet werden. Der Mix aus aggressiven Vocals und klaren Gesängen ist zwar abwechslungsreich, doch klingt es in der Umsetzung leider etwas zu eintönig, hier und da etwas schief und vor allem zu schwach auf der Brust, um in irgendeiner Form große Akzente setzen zu können, oder Thrash Metal gerecht zu werden.

Halten wir N.M.A. mal zugute, dass es die Band ja auch erst seit drei Jahren gibt, dies das Debütalbum darstellt und sie noch viele Möglichkeiten haben, an neuen Songs zu werkeln und Verbesserungsmöglichkeiten einzubringen.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. This World
02. Shining Bolt
03. Turn On The Light
04. Shadow
05. Dark Creatures
06. Tearminator
07. Whatever
08. Innocent
09. Demons
Band Website: www.nma-music.ch
Medium: CD
Spieldauer: 36:10 Minuten
VÖ: 31.05.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.07.2019 N.M.A.(5.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!