Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Hate Manifesto - Herald of Triumph

Review von grid vom 25.06.2019 (1953 mal gelesen)
Hate Manifesto - Herald of Triumph Neues und doch altes Material präsentieren HATE MANIFESTO auf der schmalen EP "Herald Of Triumph", die vier Tracks enthält, die die Griechen schon länger in ihrem Fundus haben. Nun fallen sie also zum ersten Mal auf offene Ohren und sicher besonders derer, denen der Langspieler "To Those Who Glorified Death" Lust auf das Duo gemacht hat.

In den knapp siebzehn Minuten legen sich HATE MANIFESTO mit schonungslosem Death 'n' Black mächtig ins Zeug, verzichten auf Schnörkel und Chichi, sondern überlassen tighten Riffs und straffen Drums und monoton gehaltenen Growls das Feld. Zermalmen - töten - zerstören - ist die Prämisse. Den musikalischen Brutalismus schmälert dabei nicht, wenn HATE MANIFEST auf mittlere Geschwindigkeit runterbremsen und das tiefe Gegurgel mit feinem Echo belegen. Im Gegenteil, die schwarze Atmosphäre setzen sie damit stärker in Szene.

Fazit: "Herald Of Triumph" ist zwar nur ein viertelstündiges Vergnügen, aber deswegen ein nicht minder gefährliches Biest.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Herald Of Triumph
02. Scourge Of The Iron Beast
03. Perpetual Glorification Of The Eternal Symbols
04. The Deification Of Your Extinction
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 16:52 Minuten
VÖ: 24.06.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.06.2019 Herald of Triumph(8.5/10) von grid

30.03.2018 To Those Who Glorified Death(9.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!