Letzte Reviews





Festival Previews
WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Majestica - Above The Sky

Review von Cornholio vom 15.06.2019 (399 mal gelesen)
Majestica - Above The Sky "Cheese as cheese can" könnte man sagen. MAJESTICA aus Schweden spielen lupenreinen Symphonic Power Metal mit allem, was man dafür braucht: Melodien en masse, omnipräsente Keyboardklänge und einen Sänger, der pro Lied mindestens einmal in Höhen singt, wo sich Otto Normalmetaller die Eier zerquetschen müsste. So weit, so gut, aber braucht man eine weitere Combo, die vermeintlich genau das gleiche macht, was es schon hundert Mal in vergleichbarer Form gibt? Am Ende entscheidet das natürlich jeder für sich selbst, aber ich finde MAJESTICA gut. Allerdings liegt das nicht primär an der Mucke, sondern primär an der Einstellung des Trios. Die Jungs um Sänger und Gitarrist Tommy Johansson, den die meisten vermutlich von SABATON kennen, wo er auch seit 2016 die Axt schwingt, nehmen sich nämlich selbst wohl nicht besonders ernst, was vor allem beim Song 'Father Time' zu erkennen ist; der strotzt nur so vor Albernheit. Auch 'The Rat Pack' und (Achtung:) 'Mötley True' sind mit mindestens einem zwinkernden Auge geschrieben und gespielt. Musikalisch kommt mit 'Night Call Girl' dann auch etwas Abwechslung rein. Der Song wurde definitiv aus der Hair- / Glam-Szene der Achtziger geklaut!

Die Band existiert übrigens bereits seit fast zwei Dekaden. 2000 gründete Johansson die Band REINXEED, mit der er auch sechs Alben aufnahm, allerdings mit stark wechselnden Nebenmusikern. Dieses Jahr folgte dann die Namensänderung in MAJESTIC, und nun greift das Trio neu an, dem Stil sind sie sich jedoch treu geblieben. Als Gastmusiker konnte die Band übrigens Uli Kusch (ex-MASTERPLAN, ex-HELLOWEEN u. a.) für ihr Pseudo-Debüt gewinnen.

Neben den genannten Persiflagen auf sich selbst kann ich noch getrost 'Future Land' empfehlen, der Song kann es relativ problemlos mit DRAGONFORCE aufnehmen. Des Weiteren schwimmen MAJESTICA irgendwo im Fahrwasser zwischen FREEDOM CALL und frühen STRATOVARIUS. Wenn man diesen Bands grundsätzlich positiv gesonnen ist, und wenn man die Szene und vielleicht sich selbst nicht allzu ernst nimmt, kann man mit "Above The Sky" eigentlich nicht viel falsch machen.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Above The Sky
02. Rising Tide
03. The Rat Pack
04. Mötley True
05. The Way To Redemption
06. Night Call Girl
07. Future Land
08. The Legend
09. Father Time
10. Alliance Forever
Band Website: https://www.facebook.com/Majesticametal/
Medium: CD
Spieldauer: 55:38 Minuten
VÖ: 07.06.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.06.2019 Above The Sky(7.5/10) von Cornholio

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!