Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Leathürbitch - Into The Night

Review von Elvis vom 06.06.2019 (189 mal gelesen)
Leathürbitch - Into The Night LEATHÜRBITCH aus Southeast Portland, Oregon, spielen eine eigene Mischung aus Sleaze und Speed Metal. Mit "Into The Night" legen die Amerikaner nun ihre erste vollwertige Langspiel-Veröffentlichung vor.

Der Speed zeigt sich auch in der Länge von "Into The Night", denn die sieben Songs und das Intro sind schon in einer guten halben Stunde hinter sich gebracht. Schlecht ist das Material, was nach dem atmosphärischen Intro folgt, an sich auch nicht, allerdings für meinen Geschmack zu sehr speedmetallisch, um die sleazigen Parts wirklich gekonnt ausspielen zu können. Vielleicht bewusst hält man sich auch eine mehr als üppige Portion Garagen-Attitüde bereit. Mir fehlt hier bei all dem rumpeligen Speed ein wenig die Melodiösität - aber wenn man genau diese Mischung sucht, ist man natürlich gut bedient. 'Killer Instinct' gefällt mir immerhin als Rausschmeißer dann doch ganz gut.

LEATHÜRBITCH haben durchaus gute Ansätze, aber eben auch noch einige Luft nach oben. Darf man sich daher geben, muss man aber (noch) nicht unbedingt hören.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Into the Night (1:30)
02. L.U.S.T. (5:09)
03. I Want What You Got (5:06)
04. Sleaze City (4:13)
05. Killing The Silence (5:02)
06. I'm Insane (3:01)
07. The Search (3:23)
08. Killer Instinct (5:05)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 32:25 Minuten
VÖ: 31.05.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.06.2019 Into The Night(6.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!