Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Emerald - Restless Souls

Review von Stormrider vom 05.06.2019 (230 mal gelesen)
Emerald - Restless Souls Die Schweizer EMERALD veröffentlichen dieser Tage mittlerweile ihren achten Dreher, und dieser ist im besten Wortsinne eine sehr solide Veranstaltung geworden. "Restless Souls" ist bestimmt nicht das Menü eines Sternekochs, aber es spricht auch nichts gegen ein leckeres hausgemachtes Schnitzel, oder? Nach dem Intro liefert 'Freakshow' schon direkt die Blaupause für das, was auf den zwölf Tracks geboten wird. Klassischer Heavy Metal aus dem Lehrbuch ohne großartigen Schnick-Schnack, aber eben auch meistens ohne jegliche Überraschungen. Hier mal ein Schuss US-Metal, dort mal eine Prise mehr Keyboards und, ja, in 'Cad Goddeu' gibt es einen dezenten Touch von Mittelalter. Ja, 'Set Me Free' ist eine weitgehend kitschfreie Ballade, und ja, es gibt auch mal einen dezenten Ausbruch in höhere Geschwindigkeiten. 'Heaven Falls Down' zum Beispiel erinnert mehr als dezent an die frühen HELLOWEEN, insbesondere die Titeleröffnung kommt dem geneigten Hörer doch ziemlich bekannt vor.

Am Ende sind es bei dieser Art Metal jedoch meistens die Melodien, die sich im Gehirn festsetzen müssen, da es eine große Masse an ähnlich gelagerten Veröffentlichungen über die letzten Jahr(zehnt)e gegeben hat. Und hier kommen wir dann auch zur Krux, denn genau diese Melodien sind auf "Restless Souls" eben so, wie das eingangs erwähnte Schnitzel. Nicht schlecht und man kann das durchaus häufig konsumieren, aber so richtig dauerhaft in Erinnerung wollen sie nicht hängenbleiben. Dafür ist das Gebotene am Ende einfach zu bieder und schon zu oft gehört, wiederholt und kopiert worden. Dabei ist aber festzuhalten, dass die einzelnen instrumentalen, stimmlichen und produktionstechnischen Zutaten, alle ohne Ausfall daherkommen. Es fehlt eben nur das gewisse Etwas, was aus einem gewöhnlichen oder durchschnittlichem Album eines macht, an das man sich auch nach dem direkten Hören noch erinnert.

Man darf den Schweizern also durchaus zum achten Album beziehungsweise insbesondere zum Durchhaltevermögen über die Jahre gratulieren, dennoch liefert "Restless Souls" irgendwie nicht genug Erinnerungswertes, um sich über einen längeren Zeitraum regelmäßig in die Player zu schmuggeln. Fazit: Schlecht ist es bestimmt nicht, aber irgendwie auch nichts was man unbedingt probieren müsste. Für Fans die solide Heavy Metal Hausmannskost mögen und gern das hören wollen, was sie eben schon immer gehört haben.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01.) Freakshow
02.) Valley Of Death
03.) Digital Slavery
04.) Son Of Sam
05.) My Final Stand
06.) The Wicked Force
07.) Cad Goddeu
08.) Restless Soul
09.) Set Me Free
10.) Superhero
11.) Heaven Falls Down
12.) Revenge (Bonus Track)
Band Website: http://www.emerald.ch/
Medium: CD
Spieldauer: 57:09 Minuten
VÖ: 17.05.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

He Du, mach mir das Schnitzel nicht schlecht! Ich weiß, in Deutschland werden Schnitzel oft schlecht behandelt, zum Beispiel mit Soße geflutet (das tut man nicht!!), aber ein Schnitzel ist schon was Feines und 10 Punkte wert! Empfehlung: in Wien zum Figlmüller oder in den 12-Apostel-Keller, dort ein Kalbswiener (aus der Pfanne, nicht Fritteuse), mit Kartoffelsalat und Preiselbeeren, ohne Soße!
6/10   (05.06.2019 von des)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.04.2017 Reckoning Day(7.5/10) von Akhanarit

05.06.2019 Restless Souls(6.0/10) von Stormrider

31.08.2012 Unleashed(8.0/10) von Dweezil

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!