Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Spektr - Near Death Experience

Review von Evil Wörschdly vom 19.06.2006 (3348 mal gelesen)
Spektr - Near Death Experience SPEKTR schicken sich auf "Near Death Experience" an, traditionelle Stilgrenzen einzureißen, und verbinden aggressiv-kalten Black Metal mit allerlei experimentellen Elementen, die das Album oft in eine geräuschkulissenhafte Ambient-Richtung abdriften lassen. Das Ganze klingt einerseits recht rau, zeugt aber auch von der musikalischen Versiertheit des Duos, die etwa am ungewöhnlichen, teils richtig jazzigen Schlagzeugspiel deutlich wird. Leicht verdaulich ist "Near Death Experience" sicher nicht, und das Experimentieren wurde in diesem Fall auch nicht mit Wüst-drauflos-Probieren verwechselt, sondern SPEKTR sind durchaus als ambitioniertes Projekt einzustufen. Dennoch will bei mir der Funke leider nicht so recht überspringen. "Near Death Experience" hat etwas Soundtrack-artiges an sich, was bei mir zur Folge hat, dass die CD immer und immer wieder als eine Art Hintergrundgeräuschkulisse vorbeirauscht, ohne wirklich berühren zu können. (Die visuelle Umsetzung im beigefügten Videoclip unterstreicht dann allerdings tatsächlich auf recht interessante Weise die Wirkung der Klänge.) Es ist klar zu erkennen, dass SPEKTR gern eine dunkle, verstörende Atmosphäre erschaffen würden, aber vielleicht ist ihre Musik dafür schon wieder ZU kalt und klinisch? Mir jedenfalls fehlt hier einfach ein bisschen das Menschliche. So kommt "Near Death Experience" beispielsweise über weite Strecken ohne Gesang aus, und wenn mal vocals zu vernehmen sind, dann handelt es sich um verzerrte, technisch verfremdete Klänge, die somit eher wie ein weiteres Geräusch wirken als wie eine Stimme im eigentlichen Sinne. Vielleicht bin ich auch einfach nur der falsche Adressat für diese Scheibe. Wer mal was anderes hören will und sich postapokalyptischen Ambient Black Metal Klängen stellen möchte, sollte SPEKTR eine Chance gönnen, interessant und ungewöhnlich ist dieses Album allemal.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Violent Stink Of Twitching Terror
02. Astral Decent
03. Climax
04. Phantom Reality
05. Visualization
06. Whatever The Case May Be
07. Disturbing Signal
08. Union Mystica
09. His Mind Ravaged, His Memory Shattered
10. Bonus Video: The Near Death Experience (The Screen Method)
Band Website: www.candlelightrecords.co.uk/candleweb/redesign/ca
Medium: CD
Spieldauer: 47:20 Minuten
VÖ: 05.06.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.10.2007 Mescalyne(1.0/10) von Opa Steve

19.06.2006 Near Death Experience(6.5/10) von Evil Wörschdly

26.01.2016 The Art To Disappear(7.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!