Letzte Reviews





Festival Previews
Deaf Forever Birthday Bash

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

FB1964 - Irish Steel

Review von Cornholio vom 04.05.2019 (652 mal gelesen)
FB1964 - Irish Steel Wem THIN LIZZY zu soft (oder langweilig) ist, und wer 'Whiskey In The Jar' ungefähr seit METALLICA nicht mehr hören kann, dem sei das neue Werk von FB1964 ans Herz gelegt. Auf "Irish Steel" gibt es nämlich, genau wie der Albumtitel schon verrät, irische Musik in metallischem Gewand. Natürlich hat Mastermind Frank Badenhop noch ausreichend irische Einflüsse belassen, so fidelt es eigentlich bei jedem Song, mal mehr und mal weniger, aber nie zu viel.

Ich muss gestehen, ich kenne mich mit traditioneller Musik aus Irland nicht aus. 'Whiskey In The Jar' kennt jeder, keine Frage, aber dann hört es bei mir auch schon auf. Wenn ich an die Musikrichtung denke, fallen mir vielleicht noch die DROPKICK MURPHYS ein, aber das war's dann auch schon. In den 50 Minten, die Frank auf seinem neuen Werk mit seinen Mitstreitern eingespielt hat, sind traditionelle Songs aus dem Land der Kleeblätter und Kobolde in metallischer Interpretation zu hören. Außerdem ist in jedem der Songs ein THIN LIZZY-Zitat versteckt. Aber ich bin ehrlich und vielleicht auch etwas faul, denn ich habe mir nicht die Mühe gemacht, diese Zitate herauszusuchen. Außerdem kenne ich von Phil Lynott und Co. nur 'The Boys Are Back In Town' und 'Jailbreak', bin also kein Fachmann auf dem Gebiet.

Wie dem auch sei, dem guten Frank ist mit "Irish Steel" ein kurzweiliges Werk gelungen. Man findet sich akustisch entweder im nächsten Irish Pub ('Sally MacLennane', 'Streams Of Whiskey'), im Fußballstadion ('Fields Of Athenry') oder in beim jungen William Wallace, sofern man dem Film "Braveheart" glauben darf ('Kresh Jig / Leitrim Fancy'), wieder. Alles in allem gehen die Songs gut ins Ohr, mir hat es vor allem 'Fields Of Athenry' angetan, wo Sänger Sérgio Faga mich stark an einen gewissen Bruce Dickinson erinnert ...

Abwechslungsreich ist die Scheibe also auf jeden Fall, und auch wenn Frank sich diesmal nicht so viele hochkarätige Gastsänger wie beim 2017er "Störtebeker" ins Boot geholt hat, macht das Album Spaß; auch wenn man mit Irish Folk sonst nicht viel am Hut hat.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Sally MacLennane
02. Ordinary Man
03. Star Of The County Down
04. Bonny Portmore
05. Gravel Walk
06. Spancil Hill
07. I'm A Man You Don't Meet Everyday
08. Fields Of Athenry
09. Kresh Jig / Leitrim Fancy
10. Black Is The Colour
11. Foggy Dew
12. Streams Of Whiskey
Band Website: https://www.facebook.com/Bornkamp.Fearless/
Medium: CD
Spieldauer: 49:53 Minuten
VÖ: 01.03.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.05.2019 Irish Steel(7.0/10) von Cornholio

19.11.2017 Störtebeker(8.0/10) von Zephir

22.03.2014 The Fearless Vampire Killers(6.5/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!