Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Enisum - Moth's Illusion

Review von Zephir vom 08.04.2019 (438 mal gelesen)
Enisum  - Moth's Illusion Düster und rauchverhangen, mal in schwarze Raserei verfallend, mal in post-doomiger Atmosphäre sinnierend: Das neue Release der Italiener ENISUM balanciert formvollendet an der Grenze zwischen Leben und Tod. Der metaphorische Albumtitel "Moth's Illusion" will das urmenschliche Schicksal verstanden wissen, auf dem Weg zum vermeintlich erlösenden Licht im Dunkel künstlichen, unwahren Lichtquellen zum Opfer zu fallen. Musikalisch bewegt sich die Band, die ihren Namen dem Monte Musinè bei Turin verdankt, irgendwo zwischen AGALLOCH und WOLVES IN THE THRONE ROOM, spielt jedoch schon mit dem dezent orchestralen Intro 'Cotard' und den hier eingearbeiteten technischen Störgeräuschen eine ganz eigene Note.

Wer Black-Metal-Geschrammel liebt, den wird das gleichsam knüppeldick geprügelte wie feinfiligran gesponnene 'Afframont' überzeugen. Ein wenig Post-Ambiente in den extremen Klängen liefern Tracks à la 'Moth's Illusion'; dark-folkig wird es mit der schwarzmetallischen 'Ballad Of Musinè', die dem oben genannten Berg gewidmet ist, oder mit dem (im Genre nicht zum ersten Mal verwendeten, aber gleichwohl wirkungsvollen) Titel 'Petrichor'. 'A Forests Refuge' verbindet gekonnt beides, folkige Gitarren und feinst geschmiedetes Schwarzmetall; 'Coldness' fasziniert mit vorantreibenden Arschtritt-Drums und dezenten harmonischen Spielereien. Die Vocals von Frontmann und Gitarrist Lys (aka Marcello Apolinari), der ENISUM auf den ersten beiden Releases als Ein-Mann-Band führte, wechseln zwischen hochfrequenten Screams, dunklen Growls und depressivem Cleangesang.

Zum Ende des Albums wird es nahezu progressiv: 'Lost Again Without Your Pain' irritiert mit experimentellen Harmonie-Schieflagen, während 'Burned Valley', ein Song über in jüngerer Vergangenheit verübte Brandstiftungen in der Heimatregion der Musiker, zunächst neofolkig mit Frauenstimme (Epheliin) daherkommt, um später wieder in aggressives Geknüppel, heiseres Gefauche und schließlich einen treibend-ruhelosen Flow überzugehen.

Kurzum: "Moth's Illusion" bedient alle Wünsche des zeitgenössisch ausgerichteten Atmospheric Black Metallers. Wer ENISUM live hören möchte, sollte sich zügig auf der Website der Band schlau machen: In den kommenden Wochen werden Lys, Epheliin, Leynir (Bass) und Dead Soul (Drums) durch Europa touren.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Cotard
02. Anesthetized Emotions
03. Where Souls Dissolve
04. Afframont
05. Moth's Illusion
06. Last Wolf
07. Ballad Of Musinè
08. Coldness
09. Petrichor
10. A Forest's Refuge
11. Lost Again Without Your Pain
12. Burned Valley
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 1:01:58 Minuten
VÖ: 15.03.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.04.2019 Moth's Illusion(8.5/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!