Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

ASP - Zauberbruder Live & Extended

Review von Mandragora vom 24.03.2019 (11209 mal gelesen)
ASP - Zauberbruder Live & Extended Bis 2008, als ASP ihr Doppelalbum "Zaubererbruder – Der Krabat-Liederzyklus" veröffentlichten, hatte ich noch nie von Krabat gehört. Die Songs waren aber so mitreißend und fesselnd, das Konzept so gut gestaltet, die Live-Tour so schön, dass Krabat mich seitdem begleitet und ich kaum glauben kann, dass seitdem schon 11 Jahre vergangen sind.

Letztes Jahr brachten ASP das Werk zum 10-jährigen Jubiläum dann in voller Länge auf die Bühnen Deutschlands und brachten Anfang März diesen Jahres mit "Zaubererbruder - Live & Extended" den Live-Mitschnitt dieser - im wahrsten Sinne des Wortes - bezaubernden Tour auf den Markt.

Der ursprüngliche Liederzyklus wurde für die Bühnenfassung um zwei neue Stücke und eine Lesung zum Abschluss erweitert. Außerdem wird die Band um drei Gastmusiker ergänzt. Virtuoses Violinenspiel steuert Nikos Mavridis bei, Thomas Zöller bringt Folk mit Dudelsäcken, Tin Whistle und Concertina ein und Patty Gurdy verzaubert mit ihrem Gesang als Krabats Geliebte Kantorka, darüber hinaus bringt sie ihre Drehleier ein, um den Sound noch schöner zu machen. Der kraftvolle, atmosphärische, düstere Rock von ASP wird so noch abwechslungsreicher gestaltet und bringt eine neue Nuance in die bekannten Songs, die für die Liveperformance leicht angepasst wurden.

Ich gebe zu, dass ich grundsätzlich nicht wirklich auf Livemitschnitte stehe. Auf "Zaubererbruder - Live & Extended" gelingt die Präsentation jedoch perfekt. Die saubere Aufnahme lässt den geneigten Hörer oftmals vergessen, dass es sich überhaupt um einen Livemitschnitt handelt, die Überleitungen zwischen den Songs sind perfekt intoniert und passen sich in die Geschichte optimal ein, so dass die Erzählung noch schöner rüberkommt als sie es an sich schon immer getan hat. Nur durch die gelegentliche Kommunikation mit dem Publikum wird der Live-Charakter wirklich deutlich.

Zusätzlich wurden zur Vervollständigung des Zyklusses noch zwei neue Songs ergänzt: 'Osternacht' und 'Geh Und Heb Dein Grab Aus, Mein Freund' füllen Lücken im Zyklus, die mir bisher gar nicht aufgefallen waren. 'Osternacht' weist genau dieselbe Stimmung und denselben Stil auf wie die älteren Songs, was wirklich schön ist, weil mich die Gesamtstimmung definitiv um 11 Jahre zurückversetzt. 'Geh Und Heb Dein Grab Aus, Mein Freund' passt sich ebenfalls perfekt in die Geschichte, obwohl es von der Konzeption etwas anders und etwas aggressiver, kraftvoller und unruhiger daherkommt.

Nach Abschluss der Geschichte wird das Konzert noch mit der Zugabe 'Die Untiefen' vom Album "Zutiefst" und dem bewegenden Abschiedslied 'Nehmt Abschied / Auld Lang Syne' abgerundet.

Was soll ich sagen, ASP sind eine der Bands, die mich seit meiner Jugend begleiten und regelmäßig auf meine Ohren kommen. Mit diesem - auch noch ausgesprochen ansprechend gestalteten - Live-Album haben sie mein Herz erneut gewonnen. Eine 100% Hörempfehlung von mir!!!


Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
Tracklisting CD 1:
01. Betteljunge
02. Krabat
03. Die Teufelsmühle
04. Denn ich bin dein Meister
05. Fluchtversuch
06. Osternacht
07. Elf und einer
08. Geh und heb dein Grab aus, mein Freund
09. Mein Herz erkennt dich immer
10. Verwandlungen I-III (Das Duell, Die List, Der Tod)

Tracklisting CD 2:
01. Ansage zu Abschied
02. Abschied
03. Der Schnitter Tod
04. Spottlied auf die harten Wanderjahre
05. Zaubererbruder
06. Der geheimnisvolle Fremde (Ja, ja, dreimal Hurra!)
07. Der Letzte (Krabat Reprise)
08. Am Ende
09. Zwei Schwäne
10. Lesung: „Das andere Ende“
11. Die Untiefen
12. Nehmt Abschied/Auld lang syne
Band Website: www.aspswelten.de/
Medium: CD
Spieldauer: 144:50 Minuten
VÖ: 08.03.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.11.2015 Verfallen, Folge 1: Astoria(10.0/10) von Rocko Flanell

30.10.2009 Wer sonst?von Kex

24.03.2019 Zauberbruder Live & Extended(10.0/10) von Mandragora

13.12.2017 Zutiefst(9.5/10) von BlindWarlock

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!