Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Dying Embers - Where Shadeless Dwell Frozen

Review von Krümel vom 02.03.2019 (3001 mal gelesen)
Dying Embers - Where Shadeless Dwell Frozen Aktuell erschien das Debütalbum der österreichischen DYING EMBERS. Wobei man hier nicht von einer Band sprechen kann, steht hinter dem Projekt doch eine Einzelperson namens Jürgen Schurz (auch UNHALLOWED). Was bietet er auf "Where Shadeless Dwell Frozen"? Nun, der simplifizierte Dark Metal erinnert irgendwie an den Genrestart in den frühen 90ern mit Bands wie ANTICHRISIS & Co. Die zehn Songs sind sehr melodisch, allerdings in den Strukturen recht einfach gehalten. Das sorgt zwar einerseits für Eingängigkeit, auf der anderen Seite fehlt mir persönlich dabei aber eine gewisse Tiefe. So schnell Stücke wie 'Pursue The Light', 'Ignite The Sky' oder 'Darkside' in die Ohren gehen, so flott fallen sie nach Ende der knappen Dreiviertelstunde auch wieder aus dem Gedächtnis. Insgesamt vermag mich DYING EMBERS' Erstling nicht wirklich abzuholen.

Wer dennoch neugierig auf das Material ist, kann sich das Lyric Video zu 'Beyond The Crimson Haze' anschauen.



Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Pursue The Light
02. Beyond The Crimson Haze
03. Praise The Signs
04. Fields Of Fire
05. Ignite The Sky
06. Carved Into Fate
07. Where Shadeless Dwell Frozen
08. Dead To The World
09. In Cold Embrace
10. Darkside
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 47:36 Minuten
VÖ: 01.03.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.03.2019 Where Shadeless Dwell Frozen(5.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!