Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Obscure Infinity - Evocation Of Chaos

Review von Eddieson vom 18.02.2019 (343 mal gelesen)
Obscure Infinity - Evocation Of Chaos Wie schon vor einiger Zeit bei REVEL IN FLESH, kommt nun auch von OBSCURE INFINITY eine Compilation von Songs, die man sich sonst wohl nur mühsam zusammensammeln muss. 12 Jahre haben OBSCURE INFINITY mittlerweile auf dem Buckel und in der Zeit haben sie drei Longplayer veröffentlicht und sieben Splits mit den verschiedensten Bands. Alle, plus das 2008er-Demo "Into The Depths Of Infinity", sind nun zu finden auf "Evocation Of Chaos", der mir vorliegenden Compilation. Dazu gibt es mit 'Astral Voyage' noch einen bisher unveröffentlichten Song aus der "Perpetual Sescending Into Nothingness"-Session und 'Poison Tongued Defiler' stammt vom "Symphonies Of Madness Vol. 1"-Sampler, der anlässlich des zehnten Geburtstages des FDA-Labels veröffentlicht wurde. Mit den beiden Live-Tracks 'Morbid Ways Of God' und 'Maniac Destroyer', die 2012 auf dem PartySan aufgenommen wurden, kommt man auf satte 16 Songs, die nicht nur bärenstarkes Material bieten, sondern auch noch von Patrick W. Engel im Temple Of Disharmony neu gemastert wurden.

Musikalisch gibt es auch hier auf allen Ebenen einen stilvollen Mix aus Death Metal und Black Metallischen Einflüssen, alles gespielt auf hohem Niveau und viel Leidenschaft. "Evocation Of Chaos" verkürzt also die Wartezeit auf den neuen Longplayer "Into The Vortex Of Obscurity", welcher am 22.03. erscheinen soll.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Astral Voyage
02. Poisoned Tongued Defiler
03. Lords Of Disease
04. Ashen Embalment
05. Perdition Destiny
06. Joyless Flesh
07. Maniac Destroyer
08. Sign Of The Nightsky
09. Absurd Existence
10. ...And Only Past Remains
11. Tomb Of The Mortality
12. Into The Depths Of Eternity
13. Maniac Destroyer
14. Outro – Far Beyond The Stars
15. Morbid Ways Of God (Live)
16. Maniac Destroyer (Live)
Band Website: www.facebook.com/obscureinfinitygermany
Medium: CD
Spieldauer: 70:39 Minuten
VÖ: 15.02.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.09.2010 Dawn Of Winter(8.0/10) von Kruemel

23.03.2017 Dawn Of Winter(8.0/10) von Kruemel

18.02.2019 Evocation Of Chaosvon Eddieson

23.09.2008 Into The Depth Of Infinity(7.5/10) von Opa Steve

21.03.2019 Into The Vortex Of Obscurity(9.0/10) von Eddieson

20.01.2015 Perpetual Descending Into Nothingness(9.0/10) von Eddieson

30.07.2012 Putrefying Illusions(8.0/10) von Kruemel

25.07.2011 United In Deathvon Kruemel

Interviews

05.02.2015 von Eddieson

Liveberichte

10.03.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!