Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Destinity - Synthetic Existence

Review von Opa Steve vom 10.05.2006 (3536 mal gelesen)
Destinity - Synthetic Existence Die französische Combo mit dem einfallsreichen Namen DESTINITY hat die vergangenen 5 Jahre auf einige rapide Besetzungswechsel zurückblicken müssen. Nichtsdestotrotz arbeiten sie unbeirrt mit ihrem aktuellen Album an ihrem steigenden Bekanntheitsgrad. Auch die Tourfreudigkeit der jungen Kerle trägt dazu bei, dass man am Namen DESTINITY nicht so einfach vorbeikommt. Mit ihrem Album "Synthetic Existence" im Gepäck dürfte es ihnen auch nicht schwerfallen, mit ihren Opener-Rollen für hochgradige Acts den Besuchern im Gedächtnis zu bleiben. Der Black Metal, der hier geboten wird, besticht durch seine eigenständigen Kompositionen, die irgendwo grob im Dreieck zwischen DIMMU BORGIR, Thrash- und Death-Metal angesiedelt werden können. Von DIMMU leihen sie sich das Faible für streckenweise orchestrale Kompositionen und (hier allerdings verhalteneren) Keyboardeinsatz nebst wirklich außergewöhnlich einfallsreichem Sound- und Sample-Programming. Auch die Idee, sich für cleane Gesangsparts eine extra Stimme aufzustellen, ist nicht neu und wird hier durch Keyboarder Morteüs realisiert. Allerdings können die Jungs auch bretthart zur Sache gehen, was sie nicht selten unter Beweis stellen. Im dichten Soundgewand bleibt kein akustisches Spektrum ungedeckt, die Klampfen braten hart und die Drums variieren stilsicher zwischen Blasts und guten Arrangements.

Endlich mal wieder eine heftige Band, die nicht mangelndes Talent als "true underground" tarnen möchte, und die auch nicht kalkuliert dem Stil der Chartbreaker dieses Genres kopiert. DESTINITY sind heftig, vielseitig, und verdammt tight. Mit diesem Stil dürften sie Anhänger aller extremer Lager auf ihre Seite ziehen können. Anspieltipps: 'Fanatic God Machine', 'Evolution Devilution'.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01 At The End
02 In Nuclear Light
03 Ex Nihilo
04 Fanatic God Machine
05 Evolution Devilution
06 Deconstruction Of Times
07 Deshumanized Nature
08 Neurotic Illness
09 Synthetic Existence
Band Website: www.myspace.com/destinity
Medium: CD
Spieldauer: 45 Minuten
VÖ: 10.09.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.11.2012 Resolve In Crimson(8.5/10) von Hirsch666

10.05.2006 Synthetic Existence(8.0/10) von Opa Steve

12.05.2008 The Inside(7.0/10) von Krümel

22.02.2010 XI Reasons to See(7.5/10) von Rabenfeder

Interviews

15.01.2013 von Hirsch666

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!