Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Chinchilla - The Last Millenium

Review von Odin vom 00.00.0000 (3772 mal gelesen)
Chinchilla - The Last Millenium Ein düster drohendes Intro begrüßt uns zum dritten Longplayer der Band mit dem niedlichen Namen ([tSin'tSilja; die; indian., span.], 1. C., Lagidium viscaccia, süd-amerikan. Nagetier aus der Familie der Hasenmäuse von 30cm Körperlänge mit 20cm langem, buschigem Schwanz, lebt in den Anden [...] - aus "Das moderne Lexikon"). Danach geht es mit dem 80er-lastigen "War Machine" direkt in die Vollen, bevor man sich mit "Demon's We Call" als wenig bewandert in englischer Grammatik outet.

Nachdem ich mich lange Zeit gefragt habe, an wen mich Thomas Laasch (Vocals) streckenweise und teilweise auch die Instrumentierung erinnern, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Edguy. In der Tat gibt es viele Ähnlichkeiten mit den Landsleuten um Spasskanone Tobias Sammet, aber die mitlerweile übermächtigen orchestralen Elemente fehlen fast völlig, so dass "The Last Millenium" deutlich roher und handwerklicher klingt. Stilistisch bewegt man sich also im Feld des epischen Power Metal, der engagiert und tight vorgetragen wird.
Ohrwürmer und Mitgröhl-Refrains findet man allerorten, z.B. in "Demon's We Call", "After The War" und "Victims Of The Night" - und natürlich im legendären "The Boys Are Back In Town" (Thin Lizzy), das recht originalgetreu rüberkommt. Desweiteren erinnert der ebenfalls coole Chorus von "They Are Liars" ganz stark an einen ebensolchen von Grave Digger, wenn ich nur wüßte, an welchen...
Soundmäßig hat man mit der erneuten Aufnahme in den House Of Music Studios und anschließendem Mix durch Achim Köhler (Primal Fear, Brainstorm uvm.) ebenfalls nichts anbrennen lassen.

Insgesamt haben wir es hier mit einem guten Stück melodischem Power Metal zu tun, der sich nur vereinzelt ("Nighttrain Of Death") etwas sperrig gibt und durchaus zu gefallen weiß.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1.The last millenium
2.Warmachine
3.Demons we call
4.Nightrain of death
5.Father forgive me
6.After the war
7.Victims of the night
8.The boys are back in town
9.They are liars
10.The highest price
Band Website: www.chinchilla.rocks.de
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 19.02.2002

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.05.2003 Madtropolis(8.5/10) von Odin

00.00.0000 The Last Millenium(7.5/10) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!