Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Livebericht Six Feet Under (mit Criminal und Fleshcrawl)

Ein Livebericht von TexJoachim aus Essen (Zeche Carl) - 26.02.2004 (3935 mal gelesen)
Lederjacke anziehen, Kutte drüber und ab zur Zeche Carl. So war es geplant. Mutter Natur (oder war es Väterchen Frost?) hatte da eine leicht andere Meinung. So kam ich zwar pünktlich, aber dank des Schneetreibens als Schneemann an der Zeche an. Naja, Bier soll ja auch wärmen, oder?

Drinnen angekommen schon die nächste Überraschung: noch kein Einlass in die Halle, also tummelten sich die Banger im Vorraum um den Merchandise Stand. Da habe ich mich mal direkt in die Schlangen eingereiht und das Angebot geprüft. Sehr schöne Sachen waren vorrätig und die Preise waren ok (CRIMINAL, FLESHCRAWL) bis leicht überhöht (SIX FEET UNDER). Um 20:15 durften wir dann endlich in die Halle hinein und das Spektakel nahm seinen Lauf.

CRIMINAL hatte direkt mit der unterkühlten Stimmung des Essener Publikums zu kämpfen. Trotz guter Leistung und guten Songs in der Hinterhand kamen die Jungs kaum über einen Achtungserfolg hinaus. Lediglich ein paar Die-Hard-Fans erwärmten sich für die thrashig angehauchten Songs. Schade, aber die zwischendurch aus dem Publikum erfolgten "Slayer"-Zwischenrufe wären nicht notwendig gewesen.

Die nun folgende kurze Umbaupause verlief vollkommen ereignislos.

FLESHCRAWL kamen ohne Umwege zur Sache und peitschten einen Hammersong nach dem anderen in das Publikum. Endlich kam unter den Ruhrpottlern Stimmung auf und die Bühne wurde von Stagedivern erobert. Auch die Songs vom erst kürzlich veröffentlichten "Made of Flesh" wurden begeistert aufgenommen. 'Beneath A Dying Sun', 'Made of Flesh' und 'Demons of The Dead' sind so geil, dass ich nach dem Auftritt direkt losgetrabt bin, um mir die CD zuzulegen. So habe ich wenigstens die lange Umbaupause sinnvoll verbringen können.

Komisch. Umbau erledigt, aber SIX FEET UNDER noch nicht auf der Bühne? Kaum zu glauben, aber die Begräbnisfachleute ließen uns noch geschlagene zehn Minuten länger stehen. Und das obwohl mein Nachbar "schon voll besoffen war" (Zitat).
Dann kamen sie endlich, um das volle Haus zu begraben. Schon mit dem ersten Lied kochte der Pott, Stagediver und Crowdsurfer waren voll in ihrem Element. Mit 'Murdered In The Basement', 'When Skin Turns Blue', 'My Hatred' und 'The Day The Dead Walked' gab es aber auch mächtig auf die Ohren. Auf den Publikumswunsch nach 'Bringer of Blood' entgegnete Chris Barnes zwar, dass man 'Bringer des Blutes' spielen wolle, zu hören gab es das Stück aber leider doch nicht. Merkwürdig war auch, dass die Band schon nach ca. 60 Minuten die Bühne verlies und sich erst nach einer Pause wieder zeigte. Es folgte dann noch ein kurzer Zugabenteil, der leider durch Mikroprobleme Chris bald an den Rand des Wahnsinns brachte. Scheiß Wackelkontakt! Leider war es wirklich nur eine kurze Zugabe, denn die Band machte sich dann endgültig vom Acker. Wir wollten alle noch mehr, bekamen aber nur die Hallenbeleuchtung.

Fazit: Durchwachsener Abend. CRIMINAL hätten ein besseres Publikum verdient gehabt, FLESHCRAWL waren super und was das kurze SIX FEET UNDER Set sollte kann ich mir nicht erklären.

Location Details
Zeche Carl in Essen (Deutschland)
Website:www.zechecarl.de
Adresse:Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Anfahrt:Aus Düsseldorf:
A52 Ausfahrt "Essen-Süd". Die Ampel an der Ausfahrt geradeaus. Nicht vom Schild "Altenessen rechts" irritieren lassen. Ignoriert das. Fahrt einfach geradeaus. Niemals abbiegen, immer nur geradeaus. So fahrt Ihr durch die Essener City in Richtung Norden nach Altenessen. Ihr findet uns auf der rechten Seite vor einer alten Eisenbahnbrücke.

Aus Duisburg / Oberhausen:
A42 Ausfahrt Essen Altenessen: An der Ampel links, nächste Ampel wieder links. Ihr befindet Euch jetzt auf der Altenessener Str., die nach ca. 300 m in die Wilhelm-Nieswandt übergeht. Vor der alten Eisenbrücke links abbiegen und Ihr seid da.

Aus Dortmund / Bochum:
A42 Ausfahrt Essen Altenessen: An der Ampel rechts, nächste Ampel wieder links. Ihr befindet Euch jetzt auf der Altenessener Str., die nach ca. 300 m in die Wilhelm-Nieswandt übergeht. Vor der alten Eisenbrücke links abbiegen und Ihr seid da.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.03.2005 13(6.0/10) von TexJoachim

25.09.2003 Bringer of Blood(9.0/10) von TexJoachim

29.04.2007 Commandment(8.0/10) von Vikingsgaard

18.12.2008 Death Rituals(8.0/10) von Vikingsgaard

03.05.2003 Graveyard Classics(9.0/10) von Souleraser

Liveberichte

26.02.2004 Essen (Zeche Carl) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!