Letzte Reviews





Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Interview mit Rodion von Windbruch

Ein Interview von grid vom 27.03.2014 (2302 mal gelesen)
Wie schon auf seinen Alben "Collision Of The Worlds" und "No Stars, Only Full Dark" zeigt sich Mastermind Rodion, der Kopf hinter WINDBRUCH, nicht als Mann, der viele Worte verliert. Auch im Interview fasst er sich kurz.

Hallo Rodion, Gratulation zu "No Stars, Only Full Dark". Das Album ist für mich ein erstes musikalisches Highlight in diesem Jahr und bietet eine tolle Gelegenheit, ein wenig über WINDBRUCH zu sprechen. Darf ich dich bitten, den Lesern von Bleeding4Metal WINDBRUCH vorzustellen? Erzähle uns bitte ein wenig über deinen musikalischen Hintergrund. Wann hast du angefangen Musik zu machen? Welche Instrumente spielst Du?

Rodion: Hallo. Vielen Dank. Ich gründete WINDBRUCH Anfang 2009. Das Full-length-Debütalbum wurde im Winter 2009 aufgenommen und noch im selben Jahr veröffentlicht. Vor WINDBRUCH spielte ich in einer Doom-Metalband mit Namen ETERNAL WINTER; deren Texte basierten auf den Büchern von H.P. Lovecraft. Ich bin das einzige Mitglied und spiele alle Instrumente, die ich für meine Songs verwende, selbst. Manchmal ist das schwer genug.

Bitte erzähle uns etwas über deine musikalischen Einflüsse.

Rodion: Das hängt von der Zeit ab. Ich wurde beeinflusst von solchen Künstlern wie BLUTKLINGE, TIAMAT, ESOTERIC, AKIRA YAMAOLA, UlVER, etc. Besonders beeinflusste mich BLUTKLINGE, das Album so zu machen, wie es ist.

Wie würdest du deine Musik jemandem beschreiben, der noch nie etwas von WINDBRUCH gehört hat?

Rodion: Ein atmosphärischer und schöner Soundtrack für lange Winternächte.

Was inspiriert dich?

Rodion: Alles inspiriert mich. Vom Wetter draußen bis zum Erfolg meiner Lieblingsbands.

Das ganze Album "No Stars, Only Full Light" ist eine Stellungnahme "die Ausbeutung unseres Heimatplaneten zu beenden". Bist du im Umweltschutz aktiv?

Rodion: Ich liebe unseren Planeten, seine Tier- und Pflanzenwelt und unberührten Plätze. Man muss nicht in einer Umweltschutzorganisation sein, aber man kann zumindest seinen Abfall in einen Korb werfen.

Mir kommt es so vor, als ob du in deiner Musik die verschiedenen Seiten der Natur eingefangen hast: Die starke Kraft der Natur, die zerstört und die verletzliche Seite der Natur, die so leicht zerstört werden kann, aber auch die eindrucksvolle Schönheit der Natur. Welche Seite fasziniert dich am meisten? Und weshalb?

Rodion: Beide Seiten faszinieren mich. Sie sind gegensätzlich, deshalb ergänzen sie sich, wie sie sich die Waage halten. Sie können nicht ohne einander existieren und so ist es notwendig die Balance zu halten.

'Neswa-Pawuk' ist mein Lieblingslied auf "No Stars, Only Full Dark". Diesem Song liegt eine romantische Geschichte zugrunde und zumindest meiner Meinung nach hast du die romantische und träumerische Stimmung perfekt eingefangen. Bist du eine romantische Person?

Rodion: Ja, das bin ich. Wir sind alle romantische Personen, aber einige Menschen mehr, andere weniger.

War es schwierig ein so seelenvolles Lied zu schreiben? Oder ist es leichter einen geradeaus gehenden Song wie 'No More Entry, No More Exit' zu schreiben? Was bevorzugst du?

Rodion: Es ist überhaupt nicht schwierig. Ich nehme einfach meine Gitarre und fange an zu spielen, ich komponiere die Hauptmelodie und die Nebenmelodien und verbinde sie zu einem Song. Alle Lieder sind so geschrieben worden.

Wie auf "Collision Of The Worlds" scheint es, dass du eine Spieluhr verwendet hast. Ebenso wie auf "No Stars, Only Full Dark", und zwar im Lied 'No Stars'. Vielleicht liege ich total falsch, aber für mich hat dieses Lied eine sehr "unschuldige" und "reine" Atmosphäre gerade wegen dieses Spieluhrklangs. Um was geht es in diesem Lied?

Rodion: Weißt du, es gibt immer einen Unterschied zwischen dem, was mir ein Lied bedeutet und wie andere es interpretieren. Es ist an den anderen herauszufinden, welche Bedeutung es für sie hat.

Gibt es auf "No Stars, Only Full Dark" einen Lied, das für dich etwas Besonderes ist?

Rodion: Sie sind alle etwas Besonderes für mich.

Verglichen mit "Collision Of The Worlds" gibt es auf "No Stars, Only Full Dark" mehr Texte, wenn auch keinen Überfluss an Worten. Behagt dir das Texten nicht? Wie wichtig sind Lyrics für WINDBRUCH überhaupt?

Rodion: Lyrics sind überhaupt nicht wichtig. Musik beginnt, wo Worte enden.

Gibt es Pläne, die russischen Texte ins Englische zu übersetzen und sie eines Tages zu veröffentlichen?

Rodion: Solche Pläne habe ich nicht. Aber wenn es jemanden freuen würde, die Texte lesen zu können, denke ich, dass ich es versuchen könnte, eine Übersetzung zu machen.

WINDBRUCH bist nur du. Planst du die Band zu erweitern? Vielleicht für Auftritte?

Rodion: Vielleicht in naher Zukunft.

Hast du jemals in anderen Bands vor WINDBRUCH gespielt?

Rodion: Bevor ich WINDBRUCH gegründet habe, spielte ich in der Ein-Mann-Band ETERNAL WINTER, deren Lyrics auf H. P. Lovecrafts Bücher basieren. Ich nahm nur ein Debütalbum auf und gründete anschließend WINDBRUCH.

Arbeitest du schon an neuen Liedern für das nächste Album?

Rodion: Ich habe angefangen an meiner nächsten Veröffentlichung zu arbeiten; das wird ein Black Metal-Werk mit einem starken Post Metal-Einfluss.

Was steht ganz oben auf WINDBRUCHs Wunschzettel für die Zukunft?

Rodion: Ich werde weitermachen und nicht aufhören zu arbeiten.

Ich bin am Ende meiner Fragen. Ich danke dir für das Interview und wünsche die viel Glück mit "No Stars, Only Full Dark". Was du unsere Leser noch wissen lassen möchtest: die letzten Worte gehören dir

Rodion: Danke. Ich wünsche allen viel Glück. Sei du selbst und du kannst alles sein.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.02.2014 No Stars, Only Full Dark(9.0/10) von grid

Interviews

27.03.2014 von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!