Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Interview mit Pete Newdeck; Mark Cross von Tainted Nation

Ein Interview von Elvis vom 25.02.2013 (3846 mal gelesen)
TAINTED NATION haben unabhängig von ihren bekannten Bandmitgliedern mit "F.E.A.R." ein richtig starkes Debüt auf den Markt losgelassen. Sänger Pete und Drummer Mark standen uns Rede und Antwort - viel Spaß!

Glückwunsch zu Eurem großartigen Debütalbum, zudem danke, dass Ihr Euch die Zeit für ein Interview genommen habt! Bitte erzählt uns zunächst ein bisschen über TAINTED NATION und wie diese Allstar-Band entstanden ist. Wer seid Ihr und wer waren und sind die treibenden Kräfte hinter der Band?

Pete Newdeck: Wir sind vier Jungs, die verdammt viel Spaß haben. Wir spüren, dass wir alles getan haben, was die Leute nicht von uns erwartet haben... wir machten etwas ein klein bisschen anders. Die treibende Kraft hinter dieser Band sind die vier großen Persönlichkeiten, die TAINTED NATION ausmachen, ein Oberhaupt gibt es nicht - wir waren von Anfang an gleichberechtigt.

Ok, die Frage mag jetzt ein bisschen klischeebeladen klingen, aber erzählt uns bitte ein bisschen was über Euren Namen und auch etwas über das Album-Cover. Wer hat es gemacht und was war der Gedanke dahinter?

Mark Cross: Je mehr Du nach etwas suchst, das Du wirklich, wirklich möchtest, desto mehr Schrott wirst Du finden. Ich glaube, es war nach einer langen Nacht ohne sonderlich viel Schlaf, tief in Gedanken verloren und nur eine Stunde vor dem ersten öffentlichen Auftritt der Band beim "Firefest" in Nottingham 2011, dass Pontus auf den Namen TAINTED NATION kam. Wir leben in einer düsteren Zeit, in der Politiker und Banker die Welt auf den elektrischen Stuhl gebracht haben. Wir leben in beschmutzten Zeiten. Das Cover spiegelt genau das an unserer Zeit wider. Wir waren Zeugen der Aufstände in Großbritannien vor zwei Jahren, der gewaltigen Krise und Straßenschlachten in Griechenland, den Krieg um Öl, auch bekannt als Krieg gegen den Terrorismus, Mord und kranke Verfassungen, die Betrug unterstützen und so weiter und so fort. Letztlich war es in allen Jahrhunderten dieselbe Ursache in jeder Nation, die Gier nach Macht, Geld und Kontrolle über die Menschen. Heutzutage ermöglicht die Technologie eine deutlich subtilere und ausgefeiltere Art von "Kontrolle". Eine verpestete Nation - der Kampf in den Straßen hat begonnen.

Ist der Album-Titel insofern eine Abkürzung für etwas Tiefergehendes oder geht es dabei nur um die schönere Optik?

Mark Cross: Absolut! Ich bin nicht grade zufrieden mit und begeistert von der Politik, ich bin eher der fröhliche Camper, der Spaß haben möchte. Fernsehen schauen macht mich krank, und da ich die letzten Jahre den Niedergang von Griechenland verfolgt habe, führte das zu meiner Entscheidung mit meiner Familie zurück nach Großbritannien zu ziehen, denn das schlug sich zutiefst in meiner Arbeit nieder, weswegen ich schlichtweg die Schnauze voll hatte und mir dachte, "GENUG! Warte mal kurz, wie viel länger müssen wir noch herumsitzen und von korrupten Politikern und Steuereintreibern verarscht werden?" Der Titel "F.E.A.R." (Fight Enemies And Rulers) war ursprünglich für ein FIREWIND-Album in 2010 gedacht, wurde aber letztlich abgelehnt, da er "zu kontrovers und provokativ" sei, Entschuldigung, was bitte? Ich finde, es ist der perfekte Titel für ein zeitgemäßes Album und in der Tat perfekt für TAINTED NATION, und voila... da hat er auch seine wohlverdiente Position gefunden. Das Cover, der Titel, der Bandname... es ist alles perfekt. Das komplette Artwork und die Website wurden von www.hellsgonecrazy.com gestaltet. Und ja, es sieht auch cool aus!

Warum habt Ihr Euch entschieden, 'Bimbo' von LAMBRETTA und dem Titel 'Loser' zu covern? Warum gerade diesen Song? Gibt es irgendeine Verbindung zwischen LAMBRETTA und TAINTED NATION? Auf welche Weise können sich die Bandmitglieder mit diesem Song und dem Text identifizeren? Könnt Ihr uns etwas über das Video erzählen?

Pete Newdeck: Im Video geht es nur darum, die Pussy zu kriegen! In aller Ernsthaftigkeit, den Song habe ich schon beim ersten Mal geliebt, als ich ihn gehört habe. Eines Tages, als ich gerade mitten dabei war, "F.E.A.R." zu schreiben, hörte ich das komplette Album, während ich ein großes Geschäft verrichtete. Da wurde mir bewusst, dass der Song einen überzeugenden und eingängigen Vibe für echten Rock hat!!! Also wollte ich ihm eine weitere Chance geben, gehört zu werden. Zudem denke ich, er spricht Bände über die Attitüde von TAINTED NATION. Es ist ein großartiger Song und wird es auch immer bleiben.

Wann werden wir Euch live in Deutschland sehen? Ich habe gehört, Ihr meint das mit den Liveshows richtig ernst.

Mark Cross: Hoffentlich bald! Derzeit buchen wir Shows in UK für April und darüber hinaus. Wir haben schon ein paar Daten in der Tasche und hoffen noch auf ein paar mehr. Eine Festivalshow ist auch schon angekündigt worden: April 19th "Yardbirds" Grimsby (UK)
 April 20th "The Diamond" Mansfield (UK) April/May (tbc) UK
 June 21st "RMine Festival" (BE) Mehr in Kürze unter: www.taintednation.co.uk Wir stehen in Kontakt mit Hallen und Promotern in Deutschland und schaffen es hoffentlich, bald ein paar Shows zu buchen. Letztlich dürfte eigentlich nichts schief gehen bei all der guten Presse, die wir aus Deutschland bekommen!

Wie viel können wir von Euch Jungs in Zukunft erwarten? Welchen Stellenwert wird TAINTED NATION neben Euren anderen Bands einnehmen?

Pete Newdeck: Diese Band hat einen sehr modernen Vibe und musikalische Herangehensweise. In unseren Herzen spüren wir, dass wir es verdient haben, zumindest ein wenig Erfolg mit dieser Kombination zu haben. Wir sind allesamt sehr leidenschaftlich hinsichtlich unserer Musik und unserer Träume, also schauen wir mal, wie steinig dieser Weg ist und wie viele Stolpersteine uns auf dem Weg begegnen.

Gibt es etwas, was Ihr mit TAINTED NATION erreichen möchtet außer Spaß und gewaltig abzurocken?

Mark Cross: Wir möchten noch mehr Spaß! Als Band lieben wir Spaß und wir haben eine Menge Humor. Pete ist nicht nur ein fantastischer Sänger, sondern einer der lustigsten Kerle, die ich je getroffen habe. Aber mal ernsthaft, wir möchten definitiv ein Main Stage-Act werden und den Begriff Allstar-Projekt loswerden!

Pete Newdeck: Was mich betrifft, wie Mark es schon sagt: wir möchten Anerkennung und Langlebigkeit.

Was den Gesang betrifft, wie kompliziert war es, den Übergang von Drummer zu Frontmann einer Band hinzubekommen?

Pete Newdeck: Mark Cross lachte mich aus, als ich Schlagzeug spielte... der Rest ist Geschichte!!!!

Wie stark haben Eure Erfahrungen mit den ursprünglichen Bands die Musik von TAINTED NATION beeinflusst?

Pete Newdeck: Ehrlich gesagt, nicht besonders. Diese Musik kommt aus meinem Herzen, meiner persönlichen Hölle und meinem eigenen Wahnsinn. Jedes Wort bedeutet alles für mich - das war der Hauptgrund, diese Band anzufangen!

Ich würde sagen, dass TAINTED NATION sicherlich einen kommerziellen Einschlag hat, also durchaus auch auf größeren Erfolg schielt. Damit habe ich gar kein Problem, aber habt Ihr das beabsichtigt, als Ihr die Songs geschrieben habt oder ist das mehr als "Unfall" passiert?

Mark Cross: Die Energie und das Ergebnis der Songs rühren von unseren spielerischen Fähigkeiten und unseren Performance-Erfahrungen her. Jeder von uns hatte diesen Einfluss und die Freiheit, all das von sich jeweils einzubringen. Der kommerzielle Anklang, der Sound und die Songstruktur mögen schon ein Ziel gewesen sein. Wir wollten vom typischen Klischee- und Mainstream-Rock bzw. Metal weg, was Sound und Songwriting betraf. Die Songs mögen einfach klingen, aber es gibt jede Menge Teile, Tempowechsel und Arrangements zu behalten, von daher ist es viel komplexer und progressiver als es den Anschein haben mag. Ich liebe es, Ians Gitarrenspiel ist wahnsinnig gut und Pontus' Bass und Groove bringt mich zum Abheben! Manche Leute bringen unsere Herangehensweise immer noch mit Power Metal, AOR oder so was in Verbindung, einfach nur aufgrund unseres musikalischen Hintergrunds. Aber glaubst Du wirklich, wir gehören in eine dieser Kategorien? Wir finden das nicht.

Was würdet Ihr tun, wenn TAINTED NATION plötzlich mehr Erfolg hätte als Eure anderen Bands? Würdet Ihr in Betracht ziehen, Euch nur noch darauf zu konzentrieren oder wären die Bandmitglieder sich da vielleicht eher uneinig?

Pete Newdeck: Die haben keine Wahl, wir müssen ja alle unsere Tankrechnungen zahlen!!! Wir lieben Musik und wir lieben Kreativität, das ist daher schwer zu sagen, solange es nicht passiert. Eines ist sicher, das ist eine relaxte Attitüde, ein simples Umfeld und ein verdammter Haufen Talent zusammen. Wie soll man sich da mal nicht einig sein?

Mark Cross: Warum nicht, der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, wie Du mit Deiner Schöpfung umgehst. Es gibt eine Menge Potential bei TAINTED NATION, sowohl aus der musikalischen als auch der persönlichen Perspektive. Für mich - und das möchte ich mal loswerden - ist das persönliche und intellektuelle Element sehr wichtig. Ich fühle mich sehr wohl, nach einer langen Zeit wieder in einer Band zu sein. Es ist sehr wichtig, fähig zur Kommunikation zu sein, im selben Bus sitzen und auf derselben Bühne stehen zu können... Ideen zu haben, die zu Ergebnissen führen, ohne sich dabei von unsicheren, arroganten, einseitig denkenden Arschlöchern anpissen lassen zu müssen, die sich nur um sich selbst scheren und grade rausgefunden haben, wie es ist, ein "Cockstar" zu sein. Weißt Du, was ich meine? Es ist noch nicht allzu lange her, dass mich eine Katze fragte, ob ich mit ihrem Ruhm umgehen könne? Oh mein Gott... und jemand anders hielt Treffen nach Mitternacht ab, weil er das Gefühl hatte, er habe die Kontrolle über die Band verloren. Meine Fresse, ich sollte ein Buch schreiben und mal ein paar Leute damit so richtig anpissen!!!

Habt Ihr die ganzen tollen Kritiken für das Album erwartet oder gab es Befürchtungen, dass es nicht sonderlich ankommen könnte?

Mark Cross: Es macht uns wirklich stolz und zeigt uns, dass unsere Vision richtig war. Es ist ziemlich schwer, jeden zufrieden zu stellen und heutzutage etwas "anderes" einzuführen. Wir spielen Rock 'n' Roll, weil wir Rock 'n' Roll sind, wir haben kein Make-Up oder erschreckende Outfits benutzt, um die Kids zu beeindrucken, sondern versucht, etwas mit den Songs und dem Sound aufzuziehen, was vielleicht nicht jeder in der Weise erwartet hat. Pete hat ein paar fantastische Songs geschrieben und wir haben an der Oberfläche gekratzt. Trotzdem stellen wir fest, dass manche Journalisten versuchen, uns in eine Schublade zu stecken, da wir aber nicht wie die üblichen anderen Bands klingen, fangen sie an, herumzumäkeln. Nun, man kann eben nicht jeden froh machen, ich habe kein Problem mit jedermanns Meinung, solange sie nicht engstirnig ist! Ich bin glücklich, dass die Mehrheit "F.E.A.R." begrüßt und das zeigt, dass wir eine Identität haben, auf der wir aufbauen können.

Gibt es Bands, mit denen Ihr gerne mal auf der Bühne stehen würdet?

Pete Newdeck: Ich bim mit dem Hören von Künstlern aufgewachsen, die für mich Idole waren und mit denen ich teils schon das Privileg hatte, auf derselben Bühne zu stehen. Von daher bleibe ich demütig und fühle mich jederzeit privilegiert, wenn ich mit den Jungs von TAINTED NATION auf eine Bühne gehe.

Ihr habt gesagt, dass TAINTED NATION Rock für das Jahr 2013 sei. Wenn Ihr Euch irgendeine Zeit aussuchen könntet, in der Ihr Eure Karriere von Grund auf beginnen könntet, wäre es eine andere oder würdet Ihr hierbleiben?

Mark Cross: Nun, sagen wir mal, damals war damals und heute ist heute. Ich glaube, wir sind viel erfahrener heute und haben mehr zu geben und zu sagen als zum Beispiel vor zwanzig Jahren. Ich würde das nicht ändern, nicht mal in hundert Jahren. Während all dem habe ich dazwischen auch andere Geschäfte betrieben, aber ich glaube ganz ehrlich, ich wurde nur geboren, um Schlagzeug zu spielen und zu rocken! Wir sind gesegnet, wir haben es alles getan, wir haben es alles gesehen, wir haben uns dabei kräftig betrunken! Es geht nicht ums Geld, es ist kein Job, es ist ein verdammtes Abenteuer! Wenn ich so zurückblicke, ich hätte sicher hier und da ein paar Sachen geändert und ein paar Entscheidungen anders getroffen, wohlgemerkt, was das Geschäft betrifft! Jeder Tag ist immer noch ein Tag, an dem man dazulernt...

Pete Newdeck: Ich hätte gerne im Jahr 1845 gerockt und die Main Stage bei Donington mit Johann Sebastian Bach geteilt, nicht diesem Typ von SKID ROW!!! Die Zeiten, in denen Rock wahrhaft willkommen war und im Mittelpunkt stand, waren die 80er und frühen 90er. Heute scheint es mehr, als dass jeder Tag ein neuer Kampf für einen Musiker ist.

Seid Ihr noch voll mit Sex, Drugs & Rock 'n' Roll dabei oder habt Ihr genug erlebt, um diesen Rockstar-Lifestyle mittlerweile als unreif abzutun?

Mark Cross: Auf dem Weg haben sich ein paar Dinge geändert, ja. Jetzt geht es um Sex, Drugs & Rock 'n' Roll!!! Ich liebe es, ein unreifer Rockstar zu sein und die Verantwortung dem Feuerwehrmann zu überlassen!

Pete Newdeck: Ich liebe Sex. Ich liebe Drogen und ich liebe Rock 'n' Roll. Tut Ihr Jungs etwa irgendwas anderes????????????????????????????????????????????????????

Die letzten Worte gehören Euch - raus damit, was immer Euch in den Sinn kommt!

Mark Cross: Eine einfache Regel im Leben: Respekt!

Pete Newdeck: Lasst Euch flachlegen und das Mädel danach den Kaffee kochen!!!!!!!!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.02.2013 F.E.A.R.(8.0/10) von Elvis

Interviews

25.02.2013 von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!