Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Interview mit Rolf; Silver; Tomcat; Toni von Gun Barrel

Ein Interview von Elvis vom 26.01.2010 (5388 mal gelesen)
Vor dem W.A.S.P.-Gig in Andernach hatten wir das Vergnügen mit den vier Rock 'N' Rollern von GUN BARREL ein überaus unterhaltsames Interview führen zu können - lest selbst, wie man Support bei W.A.S.P. wird, eine Band organisiert, was im Leben einer solchen Band auch mal schief gehen kann und natürlich auch, was demnächst mit dem neuen Sänger Silver ansteht. Viel Spass!

Hallo GUN BARREL, Freut mich, dass Ihr hier seid. Die erste Frage, deshalb ganz einfach: wie seid Ihr an den Supportlot bei W.A.S.P. gekommen?

Tomcat: Ja, Rolf, wie kommen wir eigentlich hier in das Vorprogramm?

Rolf: Wir hatten gehört, dass die hier in Andernach spielen würden, dann hatte ich mich an den Booker gewendet, hab' gefragt, ob es möglich wäre, dass wir den Support machen könnten, dann würde ich ihm mal die aktuelle CD zuschicken und so weiter und so fort, und nach ein paar Wochen haben wir dann das "Okay" bekommen.

Man muss sich das also so vorstellen, dass Ihr je nachdem, was an Veranstaltung so angekündigt wird, auch einfach mal anfragt, ob Ihr Support spielen könnt?

Rolf: Wir leben halt das Motto "Von nix, kütt nix" (lacht, Tomcat bekommt ebenso einen Lachanfall) Das machen wir nicht immer, wir kriegen auch mal was vermittelt, aber wenn dann so Bands unterwegs sind wie W.A.S.P., dann muss man schon irgendwie gucken, wie man rankommt. Das ist uns hier ja auch gelungen. Der Veranstalter, Rocktimes Production, hat mir dann auch die Adressen vermittelt. Dann hat das eben geklappt.

Letztes Jahr im April gab's ja die aktuelle CD "Outlaw Invasion". Seid ihr jetzt quasi noch im Support für das Album unterwegs, wenn ihr eine Show spielt?

Rolf: Wir sind eigentlich ständig unterwegs. Aber mit Support, was haben wir da alles gemacht seit letztem Jahr?

Tomcat: Wir supporten die CD jetzt natürlich immer noch.

Rolf: Ach, SO meinst Du das mit dem Support! (lacht)

Klar, die CD natürlich. (allgemeiner Lachanfall)

Rolf: Tschuldigung, ich bin von der Band der Dümmste. Wenn Du SO komplizierte Fragen hast, musst Du hier die drei fragen (Lachanfall)

Toni: Wir haben ja jetzt ein neues Bandmitglied seit Anfang des Jahres, den Silver hier, und arbeiten schon fleißig dran, am neuen Material. Für ihn ist jetzt erst mal wichtig gewesen, sich in die Band einzuleben und das kann man nur hinbekommen, wenn man auch spielt, spielt, spielt, spielt...

Rolf: Der spricht übrigens kein Deutsch. Wenn Du ihn was fragen willst, musst Du also Englisch sprechen.

Tomcat: Das fände ich übrigens nett, wenn Du das auch machen würdest (lacht)

Klar doch! Silver, wie bist Du denn mit der Band erstmals in Kontakt gekommen? Und wie wurdest Du der neue Sänger bei GUN BARREL?

Silver: Oh mein Gott, das ist eine verdammt lange Story... (zu Toni) Ja, ich nehme auch ein Bier...

Rolf: ...er hat grade ja schon gesagt, "Mein Gott", er hatte mich also angerufen... (allgemeiner Lachanfall)

Silver: Es fing an sich Ende letzten Jahres an, als ein Freund, der zu dem Zeitpunkt auch mein Manager war, mir sagte, es gäbe da eine Band, mit der er auch arbeiten würde, die suchten gerade einen Sänger. Ich meinte "Okay, wer ist es?", woraufhin er sagte "Oh, es ist GUN BARREL" und ich meinte "Oh, oh...". Na ja, letztlich sind wir dann im Januar 2009 zu einer Show hingegangen, haben die anderen Jungs da getroffen und mal zusammen gespielt. Wir trafen und einmal, zwei mal, drei mal, vier mal und am Ende sagten sie "Hey, Du bist unser neuer Sänger" Ich war an sich ziemlich sicher gewesen, dass ich keine Chance haben würde.

Seit Du jetzt dabei bist, was war die beste Erfahrung bislang?

Tomcat: Sex mit mir? (alle lachen lauthals los)

Toni: Wir sprechen von der bislang besten Erfahrung, nicht der schlechtesten!

Silver: Die beste Erfahrung... Ich weiß es gar nicht wirklich, für den Moment glaube ich, die beste Erfahrung wird es sein, das neue Album aufzunehmen.

Im Moment schreibt ihr ja daran. Wann können wir denn damit rechnen?

Tomcat: Wir arbeiten grade an zwei Sachen gleichzeitig, zum einen an der DVD und gleichzeitig schreiben wir schon für das neue Album und wollen auch im ersten Vierteljahr aufnehmen. Für die Veröffentlichung ist 2010 angepeilt.

Rolf: Ja, nächstes Jahr also.

Tomcat: Da wird's dann auch die DVD geben, die wird voraussichtlich auch vor dem neuen Album da sein.

Das DVD-Material habt Ihr aber schon? Aufnehmen müsst Ihr also nichts mehr dafür?

Tomcat: Ja, es ist alles im Kasten. Es gibt einen ungefähr so hohen Stapel von altem Zeugs (zeigt mit den Händen knapp einen halben Meter), das wird durchgeguckt. Es gibt einen Livemitschnitt, den wir schon gemacht haben, den schneiden wir grade zurecht.

Rolf: Das ist alles noch Handarbeit bei uns.

Tomcat: Genau, alles mit der Nagelschere ausschneiden.

Ja natürlich, muss von Hand gemacht werden, ist doch altes Material.

Tomcat: Richtig, wir machen das so als Art Collage. (allgemeiner Lachanfall)

Von nix kommt ja nix, die ganzen schönen Bilder wollen ja auch irgendwie zusammengepappt werden. Muss ja irgendjemand auch machen.

Rolf: Genau, so eine Galerie. So was wie eine Pinnwand.

Das macht ihr dann aber selbst und lasst nicht am Ende doch einfach die netten Damen vom Merchandise arbeiten, oder?

Tomcat: Nein, nein, das machen von schon selber, von Hand, alles. (allgemeiner Lachanfall)

Bei Euch ist das eben alles noch Handarbeit. Bei der Musik ist ja schon noch ein bisschen Handarbeit gefragt.

Tomcat: Wir sind ja auch keine großartig technisierte Band, eher so eine Plug & Play-Band. Wir spielen jederzeit und überall, heute eben vor W.A.S.P. , sonst auch an Bushaltestellen, Bäckereien, wir sind ja schon überall gewesen.

Vor ein paar Jahren habt ihr ja sogar mal in Mayen gespielt.

Tomcat: Klar, das war doch dieser berüchtigte Auftritt, wo wir was früher aufgehört haben.

Toni: Das war doch der Laden, wo wir ganz leise spielen sollten.

Rolf: Also das Konzert war schlecht besucht, das weiß ich noch, und der Veranstalter war ziemlich enttäuscht, dass es so schlecht besucht war.

Toni: Und der hat Terror gemacht, weil wir so laut waren!

Rolf: Ja?

Toni: Klar, wo der Veranstalter neben mit stand und praktisch bei jedem Schlag, den ich gemacht habe gesagt hat "Bitte... leiser!"

Rolf: Das war ja in so einer normalen Kneipe.

Toni: Und dann hab' ich keinen Bock mehr gehabt, aufgehört und hab' meine Sachen gepackt. Weil für mich... entweder ich hab' einen Rock 'N' Roll Schuppen und wenn ich eine Band buche, dann muss ich eigentlich schon wissen, was für ein Pegel da gefahren wird. Aber nicht schon beim Soundcheck schreien "UM GOTTES WILLEN!"

Rolf: Gibt es den Laden noch?

Ja, den gibt es noch.

Rolf: Schöne Grüße! (lacht)

Ich war auch da.

Rolf: Echt?

Ja.

Toni: Aber das war doch der Abend, wo der Veranstalter...?

Ja, genau der...

Toni: Ich konnte das aber auch den Leuten ansehen, dass die keinen Spass hatten, weil wir keinen Spass hatten. So, und da ist bei mir irgendwann "Zack!" - ich mach' die Sache nicht wegen dem Geld, ich mach' die Sache, weil ich Spass dran habe. Und wenn jemand von außen mir den Spass nimmt, dann ist bei mir Ende. Ist natürlich für meine Bandkollegen Scheiße, aber dieses Mannschaftsgefüge hab' ich halt nicht.

Tomcat: Der Punkt ist, der Toni ist halt kein Teamplayer.

Toni: Ich bin auch von der Bühne gegangen und hab' gesagt "No fun, no fun"! (allgemeines Gelächter) Ich bin halt insofern ein Arschloch, mit sowas komm' ich nicht klar.

Rolf: Man kam halt mit großen Erwartungen und dann gab's sowas. Immerhin, Du warst ja zumindest da.

Ich meine, Ihr wart ja nicht schlecht trotz allem. Gut, die Location...

Rolf: Wir geben immer unser Bestes.

Toni: Ja, hast Du wieder top ausgesucht, den Laden.

Rolf: Ich mache ja immer vorher Begehungen. Wir haben mal in Griechenland gespielt, der hat der mich vorher hingeschickt, Türkei, da hat er mich auch hingeschickt. Da wurde ich noch voll angeschissen, ich wollte den Laden fotografieren und habe dabei die Moschee geknipst. Egal... (lacht)

Wie seid Ihr denn damals an den Laden drangekommen?

Rolf: Griechenland oder die Türkei?

Nein, ich meine jetzt Mayen.

Rolf: Also ich weiß nur, der Veranstalter war ein Fan von uns.

Tomcat: Bis zu dem Abend! (lacht)

Rolf: Der hat mich angerufen und gemeint, das wäre doch mal geil, wenn wir da spielen würden und warum sollen wir da "Nein" sagen? Man weiß ja nie, wer kommt. Na ja, so hat sich das dann entwickelt.

Ab und an ein kleiner SPINAL TAP-Moment muss eben auch mal sein.

Rolf: An sich schade, ich fand den Laden gar nicht mal so schlecht. Aber wir waren einfach zu laut. Wenn Du da jetzt hier so was wie eine Blues-Band nehmen würdest, dann ist das okay, die kommen dann mit dem Kofferverstärker und dann ist das gut. Das konnte der vielleicht auch nicht wissen.

Als Fan hätte er doch ahnen können, dass das laut wird.

Rolf: Ich weiß nicht, wie die denken. Wir haben schon Sachen erlebt, da habe ich mich auch im nach hinein gefragt, ob die da nicht drüber nachgedacht haben. Der hat wohl nicht drüber nachgedacht. Na ja, es ist passiert und fertig.

Muss ja nicht alles immer super laufen.

Rolf: Nein, um Gottes willen, dann hätten wir ja nix zu erzählen. Dann hättest Du hier eine Frage gestellt "Ja, und wie waren die zehn Jahre?" und wir hätten gesagt "Gut, tschüss!" (allgemeines Gelächter)

Was mich noch interessieren würde, Ihr macht das ja alles nebenher, glaube ich. Also nebenher arbeitet ihr auch noch normal.

Rolf: An der Band arbeiten wir. (allgemeines Gelächter)

Da seid Ihr ja immer dran, klar. Nein, aber, wie organisiert man das so?

Toni: Ich sag's mal so, wenn Rolf es nicht machen würde, wären wir genauso weit wie ganz andere Bands auch. Eine treibende Kraft musst Du haben, die während der Arbeitszeit immer mal wieder die Möglichkeit hat, online, Telefonate, irgendwas machen zu können. Ich bin z.B. auf dem Bau tätig, da kann ich nicht mal eben sagen "Ich muss um zehn Uhr jemanden anrufen." oder ein Fax wegschicken, geht nicht.

Rolf: Sagen wir mal so, wir haben in der Beziehung Glück. Urlaub kriegen hat bis jetzt immer gut geklappt mit den Chefs, die sind stolz auf ihre Jungs.

Toni: Und halt Leidenschaft, wenn die nicht wäre, dann würden wir uns vielleicht einmal im Monat treffen, ein bisschen rumzocken im Proberaum, aber wir wollen immer weiter, immer weiter. Auch wenn für andere Leute auf die zehn Jahre bezogen vier Platten etwas wenig sind, aber wir sind stolz drauf, auf das, was wir gemacht haben. Man merkt's ja selber, wir sind jedenfalls der Meinung, dass wir uns von Album zu Album auch gesteigert haben und wenn die Leute uns das auch noch honorieren, indem sie sich die Platten anhören und zu den Konzerten kommen, ist das die größte Belohnung, die wir überhaupt bekommen können.

Rolf: Wir sind im Boot.

Gibt's nach den zehn Jahren irgendwas, was Ihr gerne mit der Band noch konkret erreichen möchtet, was Ihr vorhabt? Ihr habt ja z.B. häufiger auch schon mal im Knast gespielt. Finde ich eine coole Sache.

Toni: Lieber nur spielen als ewig drin zu sitzen.

Rolf: Dann würden wir aber auch eine Band machen, wenn wir auf einmal reinkämen. Nix Krafttraining, wir würden direkt eine Band aufmachen. (allgemeines Gelächter)

Toni: Wo wollen wir mal hin? Also ich würde gerne mal eine schöne USA-Tour machen mit der Band, schön so mit Nightliner, das Land nebenher ein bisschen kennenlernen...

Tomcat: Ich fahr dann mal weiter nach Mexiko und weiter runter.

Rolf: Ich bin der Bescheidenste, ich würde gerne mal eine World Tour machen. (allgemeines Gelächter) Zwei Jahre mindestens.

Toni: Dann kannst du mich aber in die Betty Ford-Klinik einweisen. (allgemeines Gelächter)

Rolf: Das ist richtig, das ist die Sache aber wert, glaub' es mir. Ist alles heilbar.

Tomcat: Genau, frag' mal den Chris Holmes.

Rolf: Nein, mal so eine richtig schöne dicke Tour an einem Stück. Wir haben zwar mal eine zweiwöchige gemacht, aber wenn Du gerade mal im Lauf bist, ist die schon wieder vorbei. Dann lieber mal so richtig, dass man auch sagen kann, ich hab' das noch voll in den Knochen danach. Man weiß ja gar nicht, wie wir alle reagieren. Das wäre das Ding, für mich jedenfalls. Überall mal in die Länder, wo wir überall die Fanmails herkriegen. Wir werden immer gefragt, wann wir denn mal dahin oder dorthin kommen, und Du kannst die Frage nicht beantworten, weil man nie weiß, ob es klappt. Wenn Du jetzt so eine Tour machst, grast Du das alles automatisch ab. Das wäre mal interessant zu wissen, wie Leute so überall mal reagieren auf uns. Nächstes Jahr sind wir das erste mal in Tschechien...

Toni: An meinem Geburtstag übrigens, danke!

Rolf: Ja, der Toni hat gefragt, ob man nicht seinen Geburtstag ein bisschen weiter weg machen könnte, weil er einen runden Geburtstag hat und er wollte das Dorf einladen, das wird ja recht teuer.

Tomcat: Also so bisschen Planung, das ist schon drin bei uns, das merkst Du ja.

Okay, dann wird halt in Tschechien gefeiert.

Toni: Ja, da muss man halt bisschen umdenken. Da wird aber wohl keine Sau kommen von meinen Freunden. (allgemeines Gelächter)

Tomcat: Kommt doch drauf an, was für ein Angebot Du machst, Toni.

Toni: Ja, das sind die besten Freunde.

Tomcat: Wollen wir doch mal ehrlich sein: die einzigen. (allgemeines Gelächter)

Rolf: Sonst noch was, was Du fragen wolltest?

Toni: Ich geh' schon mal eine rauchen.

Silver, gibt es irgendetwas Bestimmtes, was Du gerne mit GUN BARREL erreichen möchtest?

Silver: Klar, jede Menge. Im Moment gibt es jede Menge Sachen, die wir zu tun haben. Es kommt eine Menge auf uns zu, neue Sachen, für den Moment bin ich einfach damit zufrieden, was ich grade habe. Für die restliche Zeit möchte ich mich gerne nur überraschen lassen.

Okay, ein letztes Wort noch für die Fans und warum sie GUN BARREL weiter unterstützen sollen?

Silver: (singt) ROCK 'N' ROLL! (allgemeines Gelächter)

Rolf: Der ist echt total irre.

Tomcat: Famous last words sozusagen...

Rolf: Wir wünschen hier allen Fans und Lesern von Bleeding4metal.de ein tolles neues Jahr 2010 und dass ihr immer zu unseren Konzerten kommt, sonst werden wir sauer! (allgemeines Gelächter)

Das wollen wir ja nicht riskieren.

Rolf: Genau! (lacht)

Dankeschön, ich freue mich auf die Show gleich!

Rolf: Kein Thema, wir ebenso, viel Spass!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.03.2012 Brace For Impact(7.5/10) von Stormrider

21.03.2014 Damage Dancer(6.5/10) von EpicEric

Interviews

26.01.2010 von Elvis

06.04.2012 von Stormrider

Liveberichte

19.12.2009 Andernach (Juz-Liveclub) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!