Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Interview mit Bartek von Hermh

Ein Interview von Mandragora vom 18.04.2009 (4718 mal gelesen)
HERMH heißt der aufsteigende Stern am Vampiric Metal Himmel. Fronter Bartek stand uns Rede und Antwort und klärte mich über meine hörtechnischen Entgleisungen auf.

  Hey, zunächst danke, dass ihr dieses Interview mit uns macht. Bitte stellt euch doch selbst mal vor, erzählt etwas über eure Bandhistory, wie ihr zusammenkamt etc.

Bartek:   Hallo und danke, dass ihr uns in euer Magazin aufnehmt. Dann geht’s los. Wir legten 1993 los, als wir unsere erste Demo "Oremus Peccatum/ Refaim" rausbrachten. Ein Jahr später nahmen wir unsere zweite Demo "Crying Crown of Trees" auf. Beide wurden von Fans und Medien anerkannt. Genau nach der zweiten Demo wurde eine Split der beiden Demos gemacht und als CD vom italienischen Label Entropy Records rausgebracht. 1995 veröffentlichten wir dann unser Debütalbum "Taran" unter dem deutschen Label Last Epitaph Records, aber wegen der schlechten Produktion schafften wir es nicht, einen größeren Hörerkreis zu erobern. Nach einer Weile taten wir uns mit Pagan Records zusammen und nahmen unser zweites Full-Length Album "Angeldemon" auf. Das Album hatte eine großartige Resonanz und öffnete die Pforten zu einem „Erfolg“, für den wir noch nicht bereit waren. Nach Monaten des Streits und Konflikts innerhalb der Band entschied ich, die Band aufzulösen, kurz danach existierte die Band nicht mehr. 2003 entschloss ich mich, die Band mit neuen Musikern zu reaktivieren. 2004 veröffentlichten wir dann die EP "Before The Eden - Awaiting The Fire", dass unsere Rückkehr kennzeichnete und ein größeres Konzept begann. 2006 kam "Eden's Fire" in die Läden und festigte unsere Existenz auf der Bühne. Zwei Jahre später brachten wir eine EP mit dem Titel "After The Fire - Ashes" und eine DVD "The Spiritual Nation Born" auf den Markt, wobei letztere eine Art Zusammenfassung unseres Tuns war. Als letztes nahmen wir 2008 "Cold+Blood+Messiah" auf, nebenbei spielten wir einige Gigs, tourten eine Weile und nahmen einige Videos auf. Das wars, einfach und durchschnittlich, ha ha ha.

  Was bedeutet denn HERMH? Und warum habt ihr gerade diesen Namen als Bandnamen gewählt?

Bartek:   Das Wort Hermh bedeutet gar nichts, es ist ein Neologismus, denn wir für die Band kreiert haben. Wir dachten, er passt gut zu uns, da dieser Name einen harten und mysteriösen Klang hat, genau wie unsere Musik.

  Ich mochte euer Album wirklich, aber warum sind da diese lustigen Klänge wie ein klingelndes Telefon oder sowas in der Art in einigen Songs euren neuen Albums? Gibt’s da eine tiefere Bedeutung?

Bartek:   Ha ha ha, ein klingelndes Telefon? Bist du verrückt?? Ich bin entsetzt, das ist das erste Mal dass ich so etwas höre, haha. Aber ich weiß, wovon du sprichst, es ist ein Keyboard Part, den wir "The X-Files" nennen, weil es ähnlich klingt wie die Eröffnungsklänge zu eben Akte X. Es sollte dunkel und mysteriös klingen und du erzählst mir, es klingt wie ein Telefon? What the fuck? ?)

  Was ist denn dein Lieblingssong auf dem neuen Album und warum?

Bartek:   Ich glaube es ist "Hairesis" unser Vorzeigestück! Es ist kraftvoll, aber trotzdem atmosphärisch und melodisch. Damit ist der Track eine Zusammenfassung des gesamten Albums. Er war der letzte, den wir während der Aufnahme-Session aufnahmen, vielleicht ist dieser Song so etwas wie Poststempel, der uns den Weg zeigt. Wegen der Wichtigkeit dieses Tracks entschieden wir, uns ein Video dazu aufzunehmen. Dieses ist einfach überraschend und passt wirklich gut zu der Musik und zu den visuellen Eindrücken des Albums.

  Ich habe öfter gelesen, dass ihr wie CRADLE OF FILTH klingt, denkst du, das ist immer noch der Fall, oder habt ihr in dieser Hinsicht mehr Individualität seit euren letzten Alben entwickelt?

Bartek:   Wir spielen symphonischen BlackMetal, erforschen das Genre und nutzen die Instrumente und Lösungen die wohl „typisch“ für dieses Genre sind, damit ist der Vergleich wohl unausweichlich. Eben deshalb werden die Menschen immer sagen, dass wir wie CRADLE OF FILTH und DIMMU BORGIR klingen. Um ehrlich zu sein, habe ich kein einziges Review des neuen Albums gelesen, dass nicht erwähnt, dass wir diesen beiden Bands ähneln. Wenn jemand das in unserer Musik hört ist das gut, ich sehe mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten, aber ich bin in diesem Zusammenhang nicht objektiv. Trotzdem denke ich es ist besser mit den Besten verglichen zu werden als mit Mittelmäßigen Bands.

  Ihr habt einiges an Alben und Demos veröffentlicht, seid also schon etwas länger im Geschäft. Was denkst du über die Metalszene in Polen?

Bartek:   Die Szene ist sehr klein, eine totale Nische ohne Zukunft. Es wird dauern, bis es Fans gibt. Aber mit allem nötigem Respekt, wen jeder Fan in einer Band spielt, ist es nicht so cool. Wir haben zu viele Bands und zu wenig Fans ha ha ;) Es gibt große Bands wie BEHEMOTH, die den Kleineren helfen, in Europa bekannter zu werden und das ist ok. Mit HERMH hatten wir immer eine Einstufung als „theatralischer Band“, so ist es wie es hier unten läuft. Alles in allem denke ich haben wir immer noch den Support der Fans uns das ist es, was uns hilft, weiter zu machen.

  Was ist die Quelle deiner Ideen für Songs und Alben?

Bartek:   Es wäre ehrlich zu sagen, dass ich vom Leben inspiriert bin. Mein Lebensmotto ist, intensiv zu leben,arbeiten, spielen, lernen und das Leben zu genießen. Ich habe viel von einer hedonistischen Person, leben ohne Abstriche und Kompromisse, das ist was ich bin. Oft stolpernd, aber immer unterwegs, niemals zurückblickend, immer nur vorwärts schauend. So sehe ich das. Life is Life! Na na na ??

  Was denkst du, ist das beste Metal Album, das je veröffentlicht wurde?

Bartek:   Das ist bestimmt BATHORY’s "Hammerheart"!!! Es ist das erste Gebot in meiner musikalischen Bibel. Ich kann nichts Besseres finden und ich denke da wird es auch niemals etwas Besseres in Zukunft geben!!! Hail Quorthon!!!

  Plant ihr, den Rest Europas mit eurem neuen Album zu besuchen? Wird es bald Shows in Deutschland geben?

Bartek:   Während wir sprechen, planen wir weiter. Eines ist sicher, wir haben ein paar Festivals im Sommer geplant, eine Tour in Polen im September zusammen mit unseren Freunden von BEHEMOTH. Ich würde es lieben, eine Europatour zu machen, denn das wäre notwendig, um richtig groß zu werden. Du kannst sicher sein, dass du etwas über uns hören wirst!!!

  Wolltest du immer schon etwas sagen, aber wurdest noch nie gefragt? Dann fühl dich frei und leg los ;)

Bartek:   Niemand hat mich jemals gefragt ob ich schwul bin. Daher werde ich mir selber antworten, dass ich nicht schwul bin!!! Ha ha ha. Danke für das Interview und see you in concert!!!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.03.2009 Cold Blood Messiah(8.0/10) von Mandragora

Interviews

18.04.2009 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim