Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Interview mit Carl-Johan Gustafsson von Twilight Guardians

Ein Interview von Mandragora vom 09.12.2007 (5356 mal gelesen)
Aufgrund ihres neuen Releases "Ghost Reborn" der nahm sich Gitarrist Carl-Johan Gustafsson Finnen von TWILIGHT GUARDIANS die Zeit unsere Fragen zu beantworten.

 Hey, danke dass du dieses Interview mit uns führst :).

Carl-Johan Gustafsson:   Es ist mir eine Freude.

 Als erstes denke ich unsere Leser würden sich sehr für eure Bandgeschichte interessieren. Wie alt seid ihr? Woher kommt ihr? Wo habt ihr euch kennen gelernt? Usw.

Carl-Johan Gustafsson:   Die Band ist jetzt 10 Jahre alt. Wir begannen damit Songs von HELLOWEEN, GAMMARAY, STRATOVARIUS etc. zu covern. Dann entschlossen wir uns dazu unsere eigene Musik zu machen. 1999 unterschrieben wir einen Plattenvertrag mit Angular-Records Deutschland und brachten unser Debüt „Tales of the Brave“ heraus. Später kamen dann auch "Wasteland", "Sintrade" und als letztes "Ghost Reborn" heraus, allerdings unter Spinefarm Records. Natürlich gab es in diesem Zeitraum auch einige LineUp Wechsel. Im Moment leben 4 von uns in Salo und den umliegenden Gegenden. Jari wohnt in Helsinki. Wir kommen immer am Wochenende zusammen und haben große Probesessions von Freitag bis Sonntag. Ursprünglich sind wir alle Freunde aus Teenagerjahren. Jari ist der einzige den ich persönlich in die Band eingebracht habe :). Es hat ziemlich viel Überzeugungskraft gekostet, du verstehst…

 Es ist ja nicht viel Zeit zwischen den Veröffentlichungen eures letzten Albums “Wasteland” und eurem neuen “Ghost Reborn” vergangen. Was ist der Grund für diese Eile?

Carl-Johan Gustafsson:   Ich muss das mal korrigieren. "Sintrade" war eigentlich das letzte Release vor "Ghost Reborn". Nun wir fühlten, dass es die richtige Zeit war mit der Arbeit an neuem Material zu beginnen und es den Mann zu bringen. Es ist gut manchmal schnell zu sein um deinen Namen up to date zu halten. Aber hin und wider ist eine größere Pause angebracht.

 Die Reaktionen auf euer neues Album sind ja eher mittelmäßig, nicht so gut wie die Bewertungen zu dem vorigen Alben. Wie fühlt sich das an?

Carl-Johan Gustafsson:   Da hast du Recht. Speziell aus Schweden, Deutschland und Frankreich kamen eher mittelmäßige Bewertungen. Das Album scheint die Meinungen der Leute mehr zu spalten als die vorigen. "Ghost Reborn" hatte aber auch einige topscore Reviews… Seltsam. Was ich herausgefunden habe ist, dass das Album öfter gehört werden muss um sich dem Hörer zu öffnen, das könnte einer der Gründe sein. Negatives oder positives Feedback hat heutzutage aber nicht soviel Einfluss auf uns weil wir in der ganzen Zeit so viele verschiedene Reviews zu verschiedenen Alben gelesen haben.

 Kannst du mir sagen welches dein Lieblingssong auf “Ghost Reborn” ist?

Ich würde sagen es sind 'The Game', 'Glasschains', 'Rainbow´s Gold' und 'Wildbite' sowie 'Fallen Bird'.

 Habt ihr neben TWILIGHT GUARDIANS auch andere Projekte?

Carl-Johan Gustafsson:   Ich selber habe keine andere Band oder Projekte aber ich weiß, dass Jari, Vesa und Mikko in einigen anderen Projekten eingebunden sind.

  Mal was ganz anderes: was sind deine Lieblingsfilme?

Carl-Johan Gustafsson:   Gute Frage! Da sind ziemlich viele von denen. Saw 1, die Alien Filme, Terminator 1 und 2, Texas Chainsaw Massacre, Exorcism of Emily rose, Der Exorzist (original version) und unzählbar viele andere Horror und Sciencefiction Filme. Man kann sagen ich schätze Horror und Sci-Fi Filme in guter Qualität.

 Und was für Musik hörst du so?

Carl-Johan Gustafsson:   Heutzutage tendiert es dahin, dass ich viel Musik im Radio höre zum Beispiel wenn ich zu Auftrittsorten fahre. Aber wenn ich wirklich zu einigen Bands hintendiere, dann ist es die Musik von DREAM THEATRE, SYMPHONY X oder auch klassisches von Bach oder Vivaldi.

  Was denkst du warum so viele gute Bands aus Finnland bzw. Skandinavien im allgemeinen kommen.

Carl-Johan Gustafsson:   Das weiß ich wirklich nicht. Könnte es etwas mit der Skandinavischen Geschichte oder Klima zu tun haben? Es könnte auch das Ergebnis von Wodka und Jägermeister sein. Viele Interviewer haben mir diese Frage schon gestellt aber ich habe bis jetzt noch keine klare Antwort darauf gefunden. Ein Uni Professor müsste da mal drüber forschen.

 Was ist das Konzept hinter "Ghost Reborn"? Warum sind die Songs so ähnlich strukturiert?

Carl-Johan Gustafsson:   Wer hatten uns vorher nicht entschieden ein Konzeptalbum aufzunehmen. Aber ich vermute dass alle von uns den großen Bands der achtziger Jahre Respekt und Tribut zollen wollten. Somit hatten wir eine rote Linie für die Aufnahmen. Die Strukturen fielen einfach so zusammen wie sie jetzt sind. Und ich glaube es klappt super :-) .

  Was fällt dir spontan zu den folgenden Begriffen ein?

Carl-Johan Gustafsson:   Bier: Eishockey und Frühling, wenn der Schnee schmilzt. Familie: Viel, viel, viel Liebe. Ich kann mir nicht vorstellen ohne meine Kinder und meine Frau zu leben. Metal: Sehr druckvoll gespielter Auftritt mit viel Headbanging. Band: Zweite Familie

 Was fühlst du in Bezug auf Musik?

Carl-Johan Gustafsson:   Ich liebe Musik, das habe ich immer. Immer seit ich die ersten Noten gehört habe. Es gibt aber natürlich auch Musik die ich nicht verstehe, wie Rap oder Hip-Hop.

 Gibt es etwas das du immer schon sagen wolltest aber noch nicht gefragt wurdest?

Carl-Johan Gustafsson:   Gute Frage, so was hatte ich noch nicht. Ich wurde noch nicht gefragt was meine Schuhgröße ist. Es ist 42.

 Danke für deinen Support.

Carl-Johan Gustafsson:   Danke für das Interview und habt einen schönen Winter und frohe Weihnachten in Deutschland.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.12.2007 Ghost Reborn(5.0/10) von Mandragora

04.04.2006 Sin Trade(8.0/10) von Lestat

13.12.2004 Wasteland(6.0/10) von Njørd

Interviews

09.12.2007 von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!