Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Interview mit Mike von Skeletal Remains

Ein Interview von Eddieson vom 27.08.2020 (1043 mal gelesen)
Das neue Album "The Entombment Of Chaos" der kalifornischen Death Metaller SKELETAL REMAINS wartet schon darauf, auf die Welt losgelassen zu werden. Der ehemalige und wieder neue Gitarrist Mike De La O stand diesbezüglich Rede und Antwort.

Hi Mike! Wie geht es dir?

Mike: Hey Jan! Danke, mir geht es gut.

Es dauert nicht mehr lange, dann erscheint euer neues Album "The Entombment Of Chaos". Wie fühlst du dich damit? Ist es noch aufregend für dich, Alben zu veröffentlichen?

Mike: Oh ja, vor allem bei dieser Veröffentlichung sind wir sehr aufgeregt. Wir glauben, dass es unser bisher aggressivstes Album geworden ist. Viele unserer persönlichen Kämpfe sind in die Musik eingeflossen, so dass daraus einige wirklich brutale Tracks entstanden sind. Dadurch hat das Album dann natürlich auch eine sehr persönliche Note. imgright

Ich habe das Album nun schon ein paar mal gehört und kann dir in Bezug auf die Brutalität nur zustimmen. Außerdem hat "The Entombment Of Chaos" alles, was ein gutes Death Metal-Album haben muss. Technische Fähigkeiten, simple aber brechende Riffs, herbe Vocals und natürlich sehr geile Songtitel.

Mike: Vielen Dank dafür, das wissen wir sehr zu schätzen. Chris und ich hatten in unserem privaten Leben viele Schwierigkeiten zu überwinden und daraus ist dann das Album entstanden. Es ist also das Ergebnis aus Wut und Not. Das kann man definitiv hören. Der Song 'Eternal Hatred' ist ein sehr gutes Beispiel dafür und auch ein Track, der besonders in dieser Richtung heraus sticht.

Und um dieses Death Metal-Paket abzurunden, habt ihr wieder mit Dan Seagrave zusammengearbeitet.

Mike: Dan ist eine Legende, was kann ich da mehr sagen? Wir sind mit seinen Cover groß geworden und nun mit ihm zu arbeiten, ist natürlich ein wahrgewordener Traum.

SKELETAL REMAINS musste sich wieder einem großen Line-Up-Wechsel unterziehen.

Mike: Die Dinge liefen leider nicht mehr so mit den anderen Jungs, da musste eine Entscheidung getroffen werden. Ich wurde dann gefragt, ob ich nicht wieder in der Band spielen möchte.

Als Bonustrack habt ihr 'Stench Of Paradise Burning' von DISINCARNATE gecovert. Am Gesang ist hier aber Simon Duson von CARNATION. Wie kam es dazu?

Mike: DISINCARNATE spielte für die Gründung von SKELETAL REMAINS ein große Rolle. Chris und ich haben Musik gemacht und unsere Instrumente gelernt, indem wir ihre Songs gespielt haben, neben einigen Klassikern natürlich. Diese Band war aber ein großer Antrieb, zusammen Musik zu machen und eine Band zu gründen. Wir sind aber zufälligerweise auch große Fans von James Murphy. [lacht] Simon und der Rest der CARNATION-Crew sind wirklich gute Freunde von uns, und wir haben schon früher darüber gesprochen, was zusammen zu machen, mit Simon an den Vocals. Wir lieben einfach seinen gutturalen Gesangsstil.

Auf eurer Facebook-Seite schreibt ihr von speziellen Re-Releases eurer ersten beiden Alben.

Mike: Genau, daran arbeiten wir gerade zusammen mit Century Media. Die beiden Alben werden dann einiges an Bonusmaterial enthalten und sollen irgendwann nächstes Jahr erscheinen.

Es kommt mir so vor, dass SKELETAL REMAINS in Europa eine größere Fanbase haben, als in den Vereinigten Staaten. Was läuft da falsch mit der Szene in den US?

Mike: Durch unser erstes Label - FDA Records - welches ja aus Deutschland kommt, haben wir natürlich erstmal in Europa eine größere Bekanntschaft erhalten. Erst durch Mundpropaganda haben wir auch mehr Aufmerksamkeit in den USA bekommen. Ich würde nicht sagen, dass hier in der Szene etwas "falsch" läuft, nur weil unsere Popularität hier nicht so schnell floriert, wie anderswo. Eher würde ich sagen, dass die verschiedenen Regionen ihre eigenen Vorlieben der verschiedenen Stile des Death Metals haben. Wir freuen uns natürlich über den Support von Century Media, unseren Namen auch den Menschen zugänglicher zu machen, die ihn vorher noch nicht gehört haben. Und das quer durch die USA.

"The Entombment Of Chaos" erscheint auf sieben verschiedenen Vinylfarben, standard Jewelcase, special Edition CD mit Patch, als Tape und digital. Welche dieser Versionen bevorzugst du?

Mike: Ich bin mehr so der Vinyl/CD-Typ. Da ich aber auch Sammler bin, freue ich mich für all die Fans da draußen, dass sie so ihr Lieblingsformat aussuchen können.

Die deutsche Death Metal-Szene ist immer auf der Suche nach neuem Futter. Nenne uns doch einige Bands, die wir hier unbedingt mal antesten sollten.

Mike: Da habe ich einige auf meiner Liste, von denen mancher schon sicher gehört hat, aber lohnen tun sich: NECROT, VITRIOL, LACERATION (Bay Area), INTRINSIC MALEFICENCE, THANAMAGUS, TORTURE RACK, OUTER HEAVEN, FETID und OF FEATHER AND BONE.

Mike, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für das neue Album. Ich hoffe doch sehr, euch bald mal wieder live zu sehen.

Mike: Jan, ich danke dir für das Interview und die Aufmerksamkeit. Wir hoffen doch sehr, dass ihr da draußen "The Entombment Of Chaos" genau so genießt, wie wir es tun. Wir können es kaum abwarten, wieder auf die Straße zu kommen, um mit euch ordentlich zu feiern.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.11.2012 Beyond The Flesh(9.0/10) von Eddieson

08.08.2015 Condemned To Misery(9.0/10) von Eddieson

04.07.2012 Desolate Isolation(8.5/10) von Eddieson

17.04.2018 Devourning Mortality(9.0/10) von Eddieson

12.09.2020 The Entombment Of Chaos(9.5/10) von Eddieson

Interviews

18.09.2015 von Eddieson

27.08.2020 von Eddieson

Liveberichte

27.01.2019 Osnabrück (Bastard Club) von Eddieson

07.05.2018 Köln (Jungle Club) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!