Festival Previews
A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Take off: 01.05.2020 - Vorankündigung
imgrightAusverkauft!

Aber das wäre zu einfach. Wir freuen uns, euch das "A Chance For Metal Festival 2020" im JUZ-Liveclub Andernach präsentieren zu dürfen. Nach den Erfolgen der letzten Jahre ist es schon obligatorisch, dass das Festival nur wenige Wochen nach Vorverkaufsstart "ausverkauft" meldet. Nach über zehn Jahren ist das Festival in der Landschaft der Nicht-Open-Airs längst eine Institution und hat eine beinharte und treue Fanbase. 666 Tickets gehen wie jedes Jahr ratzfatz über den Tresen, zwischenzeitliche Pläne zur Vergrößerung wurden auch wieder verworfen, und so bekommt jeder Fan genau das, was er sich vom ACFM-Festival, wie es liebevoll abgekürzt wird, erwartet. Das Familiäre in dieser verschworenen Gemeinschaft bringt einzigartige Seiteneffekte mit sich, wie zum Beispiel einen Campground, an dem es am letzten Tag so gut wie nichts mehr aufzuräumen gibt. Besucher, Supporter und Veranstalter arbeiten Hand in Hand und unterstützen sich gegenseitig durch Loyalität, was in der heutigen Konsumgesellschaft gar nicht mehr so selbstverständlich ist. Das spiegelt sich auch darin wieder, dass das Line-up zusammen mit den Wünschen der Besucher erstellt wird.

Wer jetzt noch kein Ticket hat, der kann sich auf eine Warteliste setzen lassen. Hierzu bitte eine Mail an headquarter@acfm.info schreiben.

Doch wer könnte den Spirit des Festivals besser erklären als Veranstalter und Booker Jan Müller, der unermüdlich für die lebendige Underground-Szene in der Metal-Metropole Mittelrhein unterwegs ist, wenn er nicht gerade bei DRAGONSFIRE die Trommelstöcke schwingt:

Jan, kannst du uns drei wichtige Punkte nennen, was das Besondere am ACFM-Festival ist?

Jan: #diewiesemussgrünsein
#ohnemetalmachteskeinenspass
Die Besucher*Innen sind das ACFMF!

#diewiesemussgrünsein - das hat in den letzten Jahren offensichtlich funktioniert. Wie bringt ihr die Besucher dazu, alles sauber zu hinterlassen?

Jan: Also wir halten ja alle Preise extrem günstig und den Service dafür extrem hoch. Dafür geht sehr sehr viel meiner Freizeit drauf. Also dafür ein ganzes ACFMF zu planen und dann mit den ganzen coolen Leuten die da helfen durchzuführen. Den Respekt dafür, dass das getan wird, sollen die Besucher des ACFMF einfach damit zollen, das Gelände wieder sauber zu verlassen. Ich sage dir da auch ganz klar: Sollte das mal nicht der Fall sein, dann räume ich genau einmal auf und mache nen Haken hinter die ACFMF- Sache. So einfach ist das! (lacht)

Wie lange wird das Festival jetzt schon im JUZ-Liveclub Andernach, der Metal-Metropole Mittelrhein durchgeführt und was verbindet dich mit diesem Standort?

Jan: Also in Andernach steigt das ACFMF seit 2013. Mittlerweile wohnen meine Frau und ich ja auch in der "MMM". Es ist einfach sehr gut hier, was die Mentalität der Leute angeht. Und hier wird miteinander gemacht und nicht gegeneinander. Es wird miteinander gesprochen und nicht übereinander ... so könnte ich hier fortfahren. Ich kenne keine Ecke in Deutschland, wo die Szene so breit und so verbunden aufgestellt ist, wie in Andernach, Koblenz und Umland! Einfach sehr sehr geil!

Was treibt dich als Veranstalter an und was ist nach oder vor dem Festival für dich immer der schönste Moment?

Jan: Das ist eine sehr komplexe Frage! Also da könnte ich gut und gerne 30 Punkte aufführen, aber ich versuch es mal reduziert darzustellen. Das wichtigste auf dem ACFMF sind die FANS! Es wird das gemacht, was die sagen! Es wird das umgesetzt, was machbar ist und diese Menschen wollen! Mehrheiten bestimmen über fast alles. Stichwort: Partizipation. Warum sollte ich mir was überlegen, wenn man so viele schlaue Köpfe befragen kann??!!?!!??? Persönlich treibt mich auch nach dem 13ten und vor dem 14ten ACFMF an, dass man der Szene auch einfach mal was zurück gibt! Eine der schönsten Momente vor dem Festival ist für mich die Beseeltheit (gibt's das Wort???) der Leute, denen man die Vorfreunde auf das ACFMF einfach anmerkt. Das ist schon ein wirklich starkes Ding. Mir der schönste Moment - und mit der Wichtigste - nach dem Festival ist, wenn alle gesund, glücklich und zufrieden zu Hause angekommen sind und man 365 Tage Zeit hat, das nächste ACFMF zu planen (lacht). Ich liebe einfach was ich hier tun darf!!!

Billing
CROSSPLANE- Metal/Hardrock aus Essen
CRUSHER- Thrash Metal aus Mainz
DESOLATED THRONE- Power/Groove Metal aus Hachenburg
GHOST BASTERDS- Groove-Core Metal aus Dormagen
GREYDON FIELDS- Heavy Thrash / Essen
INCERTAIN- Thrash/Death aus Andernach
LIVERLESS- Heavy Metal aus Düsseldorf
PRIPJAT- Thrash aus Köln
REDGRIN- Death Metal aus Kaiserslautern
SACRED STEEL- Heavy Metal aus Ludwigsburg
SEPTAGON- Speed/ Thrash aus Schweinfurt
SLEEPERS GUILT- Melodic Death aus Luxemburg
SNAKEBITE- Hardrock aus Gießen
STONE BLIND- Hard Rock/Heavy Metal aus Trier
TEMPEST- Thrash Metal aus Aachen
Information
Datum: 01.-02. Mai 2020 (Anreisetag ist bereits der 30. April, Abreise ist bis Sonntags 14:00 Uhr möglich)
Ort: JUZ-Liveclub Andernach
Website: https://www.acfm.info/festival/

Campground und Parkmöglichkeiten bestehen direkt am Gelände des Liveclubs, für Verpflegung ist gesorgt.

Ganz wichtig: Die Sauberkeit des Campgrounds und des Geländes ist ein Muss, um das Festival weiter durchführen zu können! Daher gibt es einige Restriktionen auf dem Campground (kein Glas, kein Feuer, kein Grill, keine Aggregate) und die Wiese muss picobello hinterlassen werden. Dies hat in den vergangenen Jahren immer funktioniert, und so soll es auch 2020 sein.
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!