Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Wulfpäck - War Ain't Over

Review von Musty vom 14.09.2018 (580 mal gelesen)
Wulfpäck - War Ain't Over Mal wieder ein Neuling! Die Coburger WULFPÄCK hauen mit "War Ain't Over" eine satte Portion Thrash Metal raus, die irgendwo im Fahrwasser von AGENT STEEL oder NUCLEAR AUSSAULT angesiedelt ist. Das Trio schleudert fette Riffs um sich und der Drummer hat auch Hummeln im Hintern. Perfekte Voraussetzungen für ein gutes Thrash Metal-Album. Die Lyrics sind eher nettes Beiwerk denn lyrische Hohekunst, aber wir befinden uns auch nicht im Theater. Selbiges mähen WULFPÄCK einfach nieder und zementieren so ihre Daseinsberechtigung. An der ein oder anderen Stelle mag das recht einfache Songwriting auffallen, ist angesichts der frischen Diskographie von je einer Demo und EP das Normalste der Welt. Mit 'Glorycide' als Abschlusstrack wird noch einmal ein richtiger Kracher auf den Hörer losgelassen. Der macht Spaß und zeigt deutlich, dass wir hier in Zukunft noch einiges erwarten dürfen.

Fazit: "War Ain't Over" ist eine solide Scheibe, die Thrash-Liebhaber und Fans der "neuen" Generation ruhig mal auf ihren Einkaufszettel schreiben können.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Mr. Shitface 04:22
02. Toxic Assault 03:45
03. Buried In The Pit 02:01
04. Cannabusiness 04:15
05. Slaughter the Police 01:09
06. War Ain't Over! 03:12
07. Pork 02:29
08. Disastrous Invasion 02:36
09. Cuntspiracy 03:03
10. Glorycide 5:53
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 32:45 Minuten
VÖ: 31.08.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.09.2018 War Ain't Over(7.0/10) von Musty

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!