Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Runespell - Unhallowed Blood Oath
Review von TexJoachim vom 11.10.2017 (70 mal gelesen)
Runespell - Unhallowed Blood Oath Ok, machen wir es kurz und schmerzlos. RUNESPELL ist das Projekt des Australiers Nightwolf, der zumindest laut Waschzettel auf vielen Hochzeiten tanzen lässt. So weit, so gut.

"Unhallowed Blood Oath" ist seine erste Veröffentlichung unter dem RUNESPELL-Banner und ich bin mir nicht sicher, ob es sich lohnt, sich diese Scheibe ins Regal zu stellen. Auf der Haben-Seite sind einige nette Ideen zu vermerken, die auch durchaus frischen Wind ins Genre bringen könnten.

Leider, und da sind wir direkt in der Soll-Seite, vermag der Sound nicht wirklich zu überzeugen. Kollegen beschreiben es als Aufnahme mit viel Hall, ich empfinde die ganze Chose eher als matschig und undifferenziert. Das ist schade, denn so kommt vom frischen Wind nur ein laues Lüftchen beim Hörer an.

Fazit: Kann man sich anhören und tut keinem weh. Wirklich neue Akzente werden allerdings anderswo gesetzt. Dumm, dass der Sound so mies ist.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Oblivion Winds
2. Bloodlust & Vengeance
3. As Old Gates Unfurl...
4. Heaven In blood
5. White Death's Wings
6. All Thrones Perish
7. And Wolves Guide Me Home
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 37:52 Minuten
VÖ: 29.09.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Runespell
Reviews

11.10.2017 Unhallowed Blood Oath(6.0/10) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!