Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Die Apokalpytischen Reiter - Der Rote Reiter

Review von Kruemel vom 08.09.2017 (552 mal gelesen)
Die Apokalpytischen Reiter - Der Rote Reiter Ich fand DIE APOKALYPTISCHEN REITER in ihren Anfängen wirklich toll und wohnte auch des Öfteren den sehr unterhaltsamen Live-Shows bei. Irgendwann kam aber dann der Punkt, an dem ich mich sattgehört und -gesehen hatte. Daher habe ich ein paar Jahre lang das Geschehen um die Truppe nicht so verfolgt. Aktuell wurde ich doch neugierig auf das neue Werk, das die Weimeraner mit "Der Rote Reiter" betitelt haben.

Man merkt den dreizehn neuen Songs an, dass auch den Musikern selbst wohl viel daran gelegen hat, mal wieder ordentlich Dampf zu machen und mit wie viel Enthusiasmus sie vorgegangen sind. Bereits der Opener 'Wir Sind zurück' fetzt von der ersten Sekunde an und eignet sich mit Twinguitars und Mitsing-Refrain bestens zur Albumhymne. Danach hämmert das episch-deathige Titelstück 'Der Rote Reiter' ganz schön aus den Speakern, nimmt aber auch mal das Tempo raus und zitiert zwischendrin die Interpretationsart der Kollegen von RAMMSTEIN. 'Auf Und Nieder' animiert aufgrund seines Rhythmus zum Hüpfen, da sieht man vor seinem geistigen Auge schon die Leute bei Live-Shows vor der Bühne mitmachen. So hauen die REITER ein Stück nach dem anderen raus, bauen meist eine relativ dunkle Atmosphäre auf und es wird beim Zuhören irgendwie nicht langweilig. 'The Great Experience Of Ecstasy' pustet einem zum Anfang und Ende schön den Kopf frei, wohingegen 'Franz Weiss' eine leichte Punk-Attitüde aufweist und speediges Klavierspiel eingebaut hat. Mein persönlicher Fave - sowohl was die Lyrics als auch die Melodien anbelangt - ist das mit sehr viel dunkler Spannung und Epik versehene 'Ich Nehm Dir Deine Welt'.

Fazit: DIE APOKALYPTISCHEN REITER präsentieren sich insgesamt sehr spielfreudig und mit deathiger Härte - und wie immer auch oft mit einem Augenzwinkern. Dabei sind sie aber weit entfernt davon, eine Spaß-Band zu sein. Denn dazu haben die Texte viel zu sehr Hand und Fuß.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Wir Sind Zurück
02. Der Rote Reiter
03. Auf Und Nieder
04. Folgt Uns
05. Hört Mich An
06. The Great Experience Of Ecstasy
07. Franz Weiss
08. Die Freiheit Ist Eine Pflicht
09. Herz In Flammen
10. Brüder Auf Leben Und Tod
11. Ich Bin Weg
12. Ich Nehm Dir Deine Welt
13. Ich Werd Bleiben
Band Website: www.reitermania.de
Medium: CD
Spieldauer: 54:22 Minuten
VÖ: 25.08.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.09.2017 Der Rote Reiter(8.0/10) von Kruemel

04.12.2011 The Greatest Of The Bestvon Eisenbrecher

29.06.2014 Tief.Tiefer(8.5/10) von Lestat

Interviews

14.04.2011 von Kruemel

Liveberichte

24.03.2011 Köln (Live Music Hall) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!