Letzte Reviews





Festival Previews
ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

Unherz - Die Wahrheit liegt dazwischen
Review von des vom 20.09.2012 (1032 mal gelesen)
Unherz - Die Wahrheit liegt dazwischen Wie sattsam bekannt, sind die BÖHSEN ONKELZ Geschichte. Die Pfälzer UNHERZ nutzen die Gelegenheit, sich strategisch zu positionieren und sich mit ihrem Deutschrock als Nachfolger oder Weiterentwicklung der ONKELZ zu präsentieren. 2010 gaben UNHERZ ihr Debüt mit "Unherzlich Willkommen" und mit "Die Wahrheit Liegt Dazwischen" legen sie nun ihren dritten Longplayer vor. Ob die stilistische Nähe zu den ONKELZ nun gegeben ist, kann ich wiederum nicht beurteilen, weil ich die ONKELZ nie bewusst (oder bewusst nie) gehört habe. Aber die auch oft angeführte Anlehnung zu den TOTEN HOSEN mag man auf jeden Fall unterschreiben.

Wie man nun richtig vermuten kann, handelt sich bei "Die Wahrheit Liegt Dazwischen" um ein Deutschrock-Album, das einen gehörigen punkigen Einschlag besitzt. Der Eröffnungssong 'Schmerz Neu Definiert' legt die Messlatte recht hoch: bretter, bretter, Vollgas und ein Ohrwurmrefrain, der sich garantiert langfristig festsetzt. Auch im weiteren Verlauf gibt es gute Songs, 'Mein Weg, Mein Wille, Mein Leben', 'Seite An Seite',... eigentlich Klassesongs, die mal hymnenhaft und mal straight rockig abgehen. Dass Sänger Felix Orschel über weite Strecken an Campino erinnert, kann man je nach Laune als Kopie oder Asset vermerken. Im Gegenzug dazu liefert die Instrumentalfraktion durch Keyboards unterstützte Atmosphäre und crispy Gitarrensoli. Hervorzuheben sei die bittere Ballade 'Nur Wenn Du Träume Hast', mit der nicht weiter überraschenden Keymessage "steh auf und leb". Noch bitterer ist 'Dieser Traum', mit der vielleicht etwas platt abgehandelten Thematik Bürojob vs. Musikantendasein; dennoch eine schöne Nummer. Auch die Akustik/Akkordeon-Ballade 'Leuchtfeuer' stellt eine groovy Abwechslung dar. Allerdings hätten UNHERZ eher bei ernsten Texten bleiben sollen: Das lustigsein-wollende 'King Kongs Schwester' ist ziemlich übel und 'Alles Was Ich Will' nur wenig besser.

Das Plattencover mag für einfache Gemüter ein Kaufargument sein, hat aber mit seinem pubertären Wortspiel keinen Kontext zum Musikalischen. Ansonsten ist "Die Wahrheit Liegt Dazwischen" nicht so schlecht, wie sie manchmal gemacht wird. Abwechslung gibt es genug und auch Überraschungsmomente - und Partytauglichkeit ist auf jeden Fall gegeben.

des

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Schmerz Neu Definiert
02. Mein Weg, Mein Wille, Mein Leben
03. Seite An Seite
04. Benzin
05. Paranoia
06. Dieser Traum
07. King Kongs Schwester
08. Jag Mich Zum Teufel
09. Nur Wenn Du Träume Hast
10. Leuchtfeuer
11. Bonus Track: Alles Was Ich Will
Band Website: http://www.unherz.de/
Medium: CD
Spieldauer: 42:58 Minuten
VÖ: 24.08.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Unherz
Reviews

20.09.2012 Die Wahrheit liegt dazwischen(7.0/10) von des

16.09.2011 Herzschlag(7.0/10) von InsaneBrain

05.08.2014 Sturm & Drang(4.0/10) von Mandragora

15.09.2010 Unherzlich Willkommen(5.0/10) von Kex

Interviews

27.10.2012 von des

Band website
http://www.unherz.de/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Silver Horses - tick

Schaut mal!