Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Grimner - Vanadrottning

Review von Zephir vom 04.03.2018 (822 mal gelesen)
Grimner - Vanadrottning GRIMNER aus Schweden sind eine vergleichsweise junge Band aus der Sparte Pagan und Folk Metal: Das Debüt "Blodshymner" liegt mit Releasedatum 2014 noch gar nicht so lang zurück, "Frost Mot Eld" kam 2016, und um den schönen Zweijahresrhythmus einzuhalten, gibt es nun ein brandneues Album des Sechsers. "Vanadrottning" zeigt einmal mehr, dass GRIMNER zu den seriösen, anspruchsvollen Vertretern der Szene gehören, die mit Flöte, Mandoline und Dudelsack (gespielt von Johan "The Blacksmith" Rydberg) und kräftig-heroischem Cleangesang zwischen den obligatorischen harschen Vocals erstens ihr Handwerk perfekt beherrschen und zweitens genau jene faszinierende Stimmung umzusetzen wissen, die den Aufschwung der nordischen Mythologie in die Sphären des Metal kurz nach der Jahrtausendwende noch einmal so richtig hypte.

Thematisch beschäftigt sich "Vanadrottning" (zu Deutsch "Königin der Vanen") mit eben dieser Materie. Musikalisch ist die saubere Produktion angenehm kitschbefreit und verzichtet auf möchtegern-episches Soundtrack-Gedudel, widmet sich dafür umso mehr tanzbaren Folk-Melodien, krachenden Riffs und gern auch mal dem einen oder anderen Polka-Rhythmus (so etwa in 'Kvällningssång'). Beinahe FINNTROLL-ähnliche Stimmung bringt Drummer Henry "The Hunter" Persson in Titeln wie 'En Vilja Av Järn' auf, die Dynamik in 'Dödens Dans' dürfte so manch altem KORPIKLAANI-Fan gefallen, während einem bei den furchtlosen Gesängen à la 'Vårt Blod, Våra Liv' ganz heldenhaft zumute wird (Gesang: Gitarrist Ted "The Jarl" Sjulmark an der Front, im Background der zweite Gitarrist Martin "The Warrior" Welcel, Keyboarder Kristoffer "The Seer" Kullberg und Bassist David "The Berserker" Fransson).

Wo GRIMNER sich zu Keyboard-Chören hinreißen lassen ('Ägers Salar'), ist dies wohl der Dramatik der zugrundeliegenden Erzählung geschuldet; der Räuberhöhlen-Refrain macht dies jedenfalls allemal wieder wett. Und der etwas verträumtere Titel 'Sången Om Grimner', für den man das endlich wieder aus der Mode gekommene Wort "episch" bemühen könnte, gibt nach dem wilden Matten- und Hörnerkreisen wieder Luft zum Atmen. Doch nicht zu lange: Rausschmeißer 'Freja Vakar' lädt noch einmal ein zum waschechten Folk-Metal-Galopp, nach dem man die Scheibe völlig aus der Puste geraten gleich noch einmal durchlaufen lässt.

Daumen hoch: GRIMNER zeigen mit "Vanadrottning", dass der Pagan Metal auch im Jahre 2018 lebt!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Vanadrottning
02. Avundas Hennes Ungdom
03. En Fallen Jätte
04. Kvällningssång
05. En Vilja Av Järn
06. Fafnersbane
07. Vårt Blod, Våra Liv
08. Dödens Dans
09. Ägers Salar
10. Sången Om Grimner
11. Freja Vakar
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 54:00 Minuten
VÖ: 09.02.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.03.2018 Vanadrottning(9.0/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!