Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Icons Of Brutality - Between Glory And Despair
Review von Akhanarit vom 27.02.2013 (1295 mal gelesen)
Icons Of Brutality - Between Glory And Despair ICONS OF BRUTALITYs Gründung reicht bereits bis ins Jahr 2009 zurück. Auf dem Lehrplan steht kompromissloser Death Metal der guten alten Schule. Und auch wenn die Band aus den Niederlanden stammt, klingt das Material des Debüts "Between Glory And Despair" in erster Linie typisch schwedisch. Die Einflüsse sind bei der Band derart offensichtlich, dass es schon fast unverschämt anmuted. Allerdings gibt es auch deutlich schlechtere Referenzen als GRAVE, DISMEMBER & Co.! Folglich hauen uns die Niederländer neun Old School-Granaten um die Ohren, die sich wahrlich hören lassen können. Schon der Opener 'Just Let Them Burn' ist eine Abrechnung mit der Institution Kirche, was natürlich in diesem Genre alles andere als neu ist. Aber das ist bei ICONS OF BRUTALITY auch der springende Punkt. Hier SOLL nichts neu klingen. Als hätten sich die Musiker kurz vor der Jahrtausendwende in ihren Probekeller eingeschlossen kredenzen sie dem geneigten Death Metal-Volk Stücke, die noch so richtig schön an die glorreichen Neunziger erinnern. Die Bedienung der Instrumente ist präzise, das vokale Gebell ist fies und garstig, das Aggressionslevel ist immer wieder gern am Anschlag.

Während die Band aus allen Rohren feuert, ist man fast schon ein wenig enttäuscht, dass das Erstwerk schon nach etwas mehr als einer halben Stunde vorüber ist. Doch wenn man es mal genauer betrachtet, gehörte auch das in den frühen Jahren der Death Metal-History zum guten Ton. Mag sein, dass so mancher diese Truppe als reinen Klon ansehen mag. Alle anderen lassen ihre Haare verflucht nochmal kreisen (wenn noch vorhanden) und erfreuen sich daran, dass es auch heute noch Bands gibt, die sich nahezu komplett der Moderne verweigern. Ich für meinen Teil zähle mich zu letzterer Kategorie. Tolles Brett!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Just Let Them Burn
02. Between Glory And Despair
03. Accompanied By Attrition
04. Icons Of Brutality
05. Built To Grind
06. Unleashed By The Carnifex
07. Right Leg Solution
08. Sacred Days Of Tyranny
09. Battalion 666
Band Website: www.iconsofbrutality.com
Medium: CD
Spieldauer: 31:51 Minuten
VÖ: 22.02.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Icons Of Brutality
Reviews

27.02.2013 Between Glory And Despair(8.0/10) von Akhanarit

Band website
www.iconsofbrutality.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!