Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Pavillon Rouge - Solmeth Pervitine

Review von grid vom 02.04.2012 (1451 mal gelesen)
Pavillon Rouge - Solmeth Pervitine ...I can not fall when the vats are full... jedenfalls nicht solange "Solmeth Pervitine" von PAVILLON ROUGE aus den Boxen donnert, da fällt niemand, sondern hält sich mit allerletzter Kraft auf der Tanzfläche. Es ist fantastisch, was für einen Stromstoß PAVILLON ROUGE dem CINEMA STRANGE Cover 'Sadist Sagitarius' verpasst haben, da ist soviel Pfeffer und Dynamik drin, dass es einem die Tränen in die Augen treibt.

Die Vier von PAVILLON ROUGE aus Frankreich, die sich 2007 zusammenfanden und die Idee hatten, den Black Metal von ABORYM und EMPEROR mit den Industrialtönen von MINISTRY, NINE INCH NAILS und dem Wave der 80er Jahre zu mixen, legen mit "Solmeth Pervitine" ihr erstes Vollalbum vor. Also, Black Metal ist eigentlich nur in homöopathischen Mengen vorhanden, am ehesten noch im Gesang; Industrial dagegen eindeutig, das ganze Album atmet mitreißende Energie, dass es nur so knistert und knallt.

Macht nix, dass es kein organisches Schlagzeug gibt, vermisst kein Mensch, denn was Mervyn Sz. hier programmiert, hat soviel Schmackes, dass man überhaupt nicht groß nachdenkt, wie diese Wirkung zustande kommt, die einen trifft wie ein Blitzschlag und augenblicklich elektrisiert. Es zieht einen auf die Tanzfläche und man wird wieder zum elastischen Teenie. Ob in einem Speedmonster wie 'Solmeth Ascension' oder dem tempogedrosselten 'Avesta, Le Vent Effacera Tout', PAVILLON ROUGE überzeugen kolossal von A bis Z mit Rhythmik, elektronischen Arrangements und feinen Gitarrensoli; leisten sich keinerlei Ausfälle, zu keiner Zeit, nirgends. Chapeau bas!

Wer auf tanzbare SAMAEL abgeht wie ein Zäpfchen oder zum Beispiel bei einem Song wie 'Dark Anise Sent' von SAVAOTH Tränenströme der Verzückung weint, für den gibt's nur eins: zugreifen!!!!! Denn mit "Solmeth Pervitine" in der Anlage und den Ingredienzen für reichlich bunte Schirmchengetränke, steigt die Party des Jahres und die Gäste singen beseelt beim Abschied: … and I fall … and I fall… and I fall down - when I fall …


Anspieltipps: 'Sadist Sagitarius', 'Avesta, Le Vent Effacera Tout', 'Les Membranes Vertes De l'Espace' - ach, schlichtweg alles!

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Solmeth Ascension
02. Sept Siecles Et Le Feu
03. Exuberance/Exaltation
04. Evangile Du Serpent
05. Le Cercle Du Silence
06. Les Membranes Vertes De l'Espace
07. Sadist Sagitarius
08. Des Cimes, Des Abimes
09. Le Grand Tout s'Effondre
10. Avesta, Le Vent Effacera Tout
11. Jad XTC
Band Website: myspace.com/pavillonrougetheband
Medium: CD
Spieldauer: 45:02 Minuten
VÖ: 29.02.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.04.2012 Solmeth Pervitine(9.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!