Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

The Wizards - Rise Of The Serpent

Review von des vom 04.11.2018 (229 mal gelesen)
The Wizards - Rise Of The Serpent THE WIZARDS kommen aus Spanien, und zwar aus dem wunderschönen Bilbao (ach, diese Flusspromenade, oder erst das Guggenheim-Museum, Tapas-Bars in der Altstadt, ich komme ins Schwärmen). Mit "Rise Of The Serpent" legt die hierzulande bisher eher unbeachtete Truppe, die schon 2013 gegründet wurde, ihr bereits drittes Album vor. Nach eigenem Bekunden liebt die Band 70er-Hardrock, Doom und Blues und demzufolge finden sich Elemente dieser Stile neben einer feinen Prise Okkultrock in "Rise Of The Serpent", wenn auch ganz klar Heavy Metal das Fundament darstellt.

Bereits der Opener 'Apocalyptic Weapons' liefert über sechseinhalb Minuten pure Energie und ruft Erinnerungen an alte JUDAS PRIEST und NWoBHM-Scheiben wach. Handmade, basische Produktion, und ein Sänger, der ohne zu Kreischen volle Energie in seinen Gesang legt. Effektive Soli liefern die passende Suppenwürze quer durch den Gemüsegarten und ein Muster, das das gesamte Album prägt. Ein Song, der aber besonders aufhorchen lässt, ist 'Distorted Mirrors': Angelehnt an DEEP PURPLEs 'Child In Time' beginnt er folgerichtig als Ballade, unterstützt von zarten akustischen Gitarren. Doch nach drei Minuten setzt ein fettes Riff ein, das von einem Solo niedergebügelt wird, bis dann ein Soundgewitter los bricht und den Zuhörer atemlos zurück lässt. Bemerkenswert auf der Platte ist auch der Schlusssong 'VOID (Vision Of Inner Death)', der über acht Minuten geschickt mit laut-leise-Dynamik spielt und im Gegensatz zu den übrigen, eher straighten Songs, etwas komplexer aufgebaut ist und in dem Sänger Sir Ian Mason wieder mit einem breiten Spektrum an Emotionen aufhören lässt.

"Rise Of The Serpent" ist ein schönes Album für Heavy Metal Fans, die keine glatt polierten Sterilproduktionen mögen, sondern auf raue, energievoll dargebotene Platten stehen. THE WIZARDS sind es wert, einmal angetestet zu werden. Auch optisch macht sich die Platte mit ihrem schönen Cover gut im Plattenschrank.

des

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Apocalyptic Weapons 6:28
02. Destiny 5:35
03. Circle Of Time 5:50
04. Distorted Mirrors 6:49
05. Age Of Man 3:49
06. Strings Synchronise 6:47
07. Aftermath 6:31
08. VOID (Vision Of Inner Death) 8:13
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 50:00 Minuten
VÖ: 26.10.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.11.2018 Rise Of The Serpent(8.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!