Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Interview mit Riley von Desecrator

Ein Interview von Musty vom 25.11.2017 (662 mal gelesen)
Erst kürzlich waren DESECRATOR auf Europatour mit AIRBOURNE. Dabei präsentierten sie ihr Debütalbum "To The Gallows". Zwischen den Shows konnten wir Gitarrist und Sänger Riley ein paar Fragen stellen.

Hallo an die Jungs von DESECRATOR, wie geht es euch? Eure Tour durch Europa ist gerade erst vorbei. Wie war euer Eindruck?

Riley: Wir lieben Europa! Als australische Metal-Band lieben wir es, in vielen verschiedenen Ländern zu spielen. In Australien ist dies anders, da spielen wir nur in Küstenregion und nicht im Landesinnern. Diese Tour war unsere vierte in Europa. Besonders großartig fanden wir, dass viele Metalheads unsere Tour-Shirts der letzten Konzerte getragen haben. Wir waren schwer beeindruckt.

AIRBOURNE spielen ja eher Hard Rock im Stile von AC/DC und sprechen etwas andere Fans an. Wie hat das bei euch gepasst? Wie war die Stimmung bei der Tour?

Riley: Ja AIRBOURNE spielen Hard Rock, aber es hat wirklich gut gepasst! Wir beide haben einen unterschiedlich geprägten Stil und ich glaube, es gibt eine Art australischen Sound, den wir gemeinsam haben. Als Joel (AIRBOURNE-Sänger) vor den Shows zu uns kam und sagte: "Ihr klingt härter als METALLICA und wir härter als AC/DC und diese Bands können zusammen spielen.", haben wir darüber gelacht und wurden uns bewusst, dass mitreißende Live-Musik über Genregrenzen hinaus geht.

Einige Konzerte waren sogar ausverkauft. Wie sehr überrascht hat euch das?

Riley: Klar, die Shows waren großartig! AIRBOURNE haben viele Rock und Metal-Fans angezogen. Als sich die Clubs füllten, haben wir die immense Energie der Fans gespürt und waren richtig heiß auf die Masse. Wir waren ja die einzige Support Band auf der Tour und fanden es klasse, den Abend mit lauter Musik zu eröffnen und einzuheizen.

Ich habe euch letztes Jahr bei der OVERKILL-Herbsttour sehen. Da hat mir eure Spielfreude ungemein zugesagt.

Riley: Letztes Jahr waren wir bei zwei Europatouren dabei: eine mit VENOM INC. und die andere mit OVERKILL. Die Konzerte waren fantastisch für uns, OVERKILL sind für uns im Prinzip musikalische Vorreiter und wir kamen gut bei ihrem Publikum an. Alles, was wir noch tun mussten, war, auf der Bühne eine geile Show abzuliefern und unser Bestes zu geben.

Passend zur Tour habt ihr zeitgleich eure Debütscheibe "To The Gallows" veröffentlicht. Die Platte geht ja ziemlich flott voran.

Riley: "To The Gallows" fühlt sich genau so an, wo wir zum Zeitpunkt der Aufnahmen standen. Wir hatten gerade unsere Südamerika Tour beendet und wollten die Stimmung und den Sound davon einfangen und auf die Platte bringen. Keine Studio Tricks, nur auf Heavy Metal fokussiert.

Wie seid ihr beim Songwriting vorgegangen? Bringt jeder seine Ideen mit in den Proberaum oder schreibt einer von euch hauptsächlich?

Riley: Hauptsächlich schreibe ich das meiste Songmaterial, aber Songideen kommen von jedem und überall. Wir schreiben die meisten Ideen zusammen im Proberaum wie viele andere Bands. Es ist angenehm, die Sachen im Proberaum zu schreiben und zu spielen. So spüren wir die richtige Energie, die für uns wichtig ist.

Was treibt euch als Band voran? Welche Themen stehen im Fokus? Mit Hinblick auf die Texte.

Riley: Keine bestimmten Themen. Ich schreibe über Sachen, die mich interessieren oder alte Emotionen. Ich versuche nicht zu sehr, damit beschäftigt zu sein, Themen auszuwählen. Ich denke, dass Lieder besser sind, wenn sie sich durch dich schreiben und nicht gezwungen werden. Wenn du eine Idee hast, die du denkst, musst du dich daran halten.

AIRBOURNE sind ja wie ihr aus Australien. Wie groß ist bei euch die Szene bzw. gibt es in Australien noch mehr Bands wie euch? Besonders junge Speed oder Thrash Metal-Bands? HARLOTT fallen mir noch ein. Die waren vor zwei Jahren auch auf Europatournee.

Riley: Natürlich. Australien und Melbourne speziell haben eine große Menge an guten Heavy Metal-Bands und oft denkst du nicht daran, dass die überhaupt aus Australien kommen. NE OBLIVISCARIS, KING PARROT, BLOOD DUSTER, ALCHEMIST, MORTAL SIN und HOBBS ANGEL OF DEATH sind lediglich ein paar, die mir einfallen, die derzeit präsent sind.

Was können wir in Zukunft von euch erwarten?

Riley: Wir treffen uns im (australischen) Sommer und tragen erste Songs und Songideen für unser nächstes Album zusammen, welches hoffentlich Mitte nächsten Jahres aufgenommen werden kann. Derzeit planen wir, im Frühjahr nach Europa zurückzukehren. Es passieren derzeit viele Dinge, wir hoffen, die Leute behalten uns im Auge.

Danke für das Interview. Was möchtet ihr den deutschen Fans abschließend noch mitteilen?

Riley: Verdammt! Deutschland ist der größte Platz für Heavy Metal und wir sind jedem dankbar, der das hier liest oder uns schon einmal gesehen hat und sehen zu, bald wieder hier zu sein. Erzähle ruhig allen von uns, wir werden nicht so einfach verschwinden!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.11.2017 To The Gallows(7.0/10) von Musty

Interviews

25.11.2017 von Musty

Liveberichte

09.11.2016 Köln (Essigfabrik) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!